Kornfeil zieht mit Fagerhaug gleich

Von Andreas Gemeinhardt
Jakub Kornfeil: Ein Titelkanditat im Red Bull Rookies Cup.

Jakub Kornfeil: Ein Titelkanditat im Red Bull Rookies Cup.

Nach seinem zweiten Sieg in Folge liegt Jakub Kornfeil nun punktgleich mit Sturla Fagerhaug an der Spitze der Gesamtwertung.

Eine Woche nach seinem Sieg auf dem Sachsenring gewann der Tscheche Jakub Kornfeil im Red Bull MotoGP Rookies Cup auch das Rennen in Donington Park. Damit ergibt sich eine extrem spannende Ausgangssituation vor den beiden Finalläufen am 15. und 16. August in Brünn, da Kornfeil punktgleich mit Sturla Fagerhaug aus Norwegen zu seinem Heimrennen anreist.

Der bisherige Spitzenreiter Sturla Fagerhaug stürzte in Donington. Der Japaner Daijiro Hiura wahrte sich mit dem dritten Rang seine Chancen auf den Titelgewinn. Bei noch 50 zu vergebenden Punkten könnten aber Danny Kent (GBR), Mathew Scholtz (RSA), Florian Marino (FRA) und Jacob Gagne (USA) zumindest theoretisch noch in den Titelkampf eingreifen.

In Donington brachte Kornfeil bereits in der Anfangsphase des Rennens mit den schnellsten Rennrunden einen Respektabstand zwischen sich und seinen Verfolgern. «Es war ein nahezu perfektes Rennen für mich», meinte Kornfeil. «Als mein Vorsprung anwuchs, wurde ich immer sicherer. Als die Gegner wieder näher kamen, konnte ich noch einmal nachlegen. Nun freue ich mich auf mein Heimrennen in Brünn.»

Um den zweiten Rang stritten sich mit Daniel Ruiz, Daijiro Hiura, Nelson Major, Jacob Cagne und Florian Marino gleich fünf Piloten. Ruiz, der nach einem völlig verkorksten Qualifying nur von Startplatz 20 in das Rennen ging, erkämpfte sich nach einer starken Aufholjagd Platz 2 vor Hiura. Der Trainingsschnellste Danny Kent kam nicht über den achten Platz hinaus.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 06.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:23, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:40, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:50, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:20, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3