Rookies: Große Chance für Geiger, Erhard & Stelzer

Von Sharleena Wirsing
Red Bull Rookies
Nach dem Aus für Aris Michail trat 2015 kein deutschsprachiger Fahrer im Red Bull Rookies Cup an. Das soll sich 2016 ändern. Die Top-3 des ADAC Junior Cups dürfen an der Sichtung in Spanien teilnehmen.

Nach einer durchwachsenen Saison 2014 musste der Hamburger Aris Michail den Red Bull Rookies Cup verlassen. Seine Karriere hat er auf Eis gelegt. In der Saison 2015 nahm kein deutschsprachiges Nachwuchstalent am Red Bull Rookies Cup teil. Das soll 2016 nicht erneut der Fall sein.

Daher wurden die Top-3 des ADAC Junior Cup powered by KTM zur Sichtung des Red Bull MotoGP Rookies Cup eingeladen, die Mitte Oktober in Spanien stattfindet. Auf welcher Strecke die Situng stattfindet, wird erst kurz zuvor bekannt gegeben, damit sich niemand einen Vorteil durch Testfahrten verschaffen kann.

Der 13-jährige Dirk Geiger aus Mannheim, der 14-jährige Toni Erhard aus Schwarzenberg und der 15-jährige Dennis Norick Stelzer aus Pirna dürfen am Sichtungslehrgang teilnehmen und haben damit eine große Chance, ihre Rennfahrerkarriere auf internationaler Ebene voranzutreiben. «Das ist eine riesen Chance», strahlte Geiger, der diesjährige Gesmatsieger im ADAC Junior Cup powered by KTM. «Ich freue mich schon sehr darauf. Ich werde dort mein Bestes geben.»

Erhard war nicht weniger begeistert und erklärte: «Für mich bedeutet diese Chance sehr viel. Ich bin selbst überrascht, dass ich in meinem ersten Jahr im ADAC Junior Cup so weit gekommen bin. Ich freue mich auf das Auswahlevent, weiß aber auch, dass es durch die Konkurrenz aus der ganzen Welt sehr schwierig ist, einen Platz im Red Bull MotoGP Rookies Cup zu erhalten.»

2015 gewann der Niederländer Bo Bendsneyder den Red Bull Rookies Cup und steigt nun in die Moto3-WM auf. Ehemalige Red Bull Rookies sind in der Weltmeisterschaft sehr erfolgreich. Zu ihnen zählten auch Danny Kent und Johann Zarco, die derzeit die WM-Klassen Moto3 und Moto2 dominieren. 14 von 34 Moto3-WM-Piloten sind ehemalige Red Bull Rookies – ganze 41 Prozent. Wenn man die Spanier und Italiener außen vor lässt, dann sind 9 der übrigen 18 Fahrer ehemalige Rookies.

Deutsche WM-Piloten wie Florian Alt und Philipp Öttl waren in der Vergangenheit sehr erfolgreich im Rookies Cup unterwegs. Alt gewann den Cup 2012. Öttl war 2011 und 2012 Vierter.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 21.04., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 21.04., 06:34, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 21.04., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 21.04., 06:52, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 21.04., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 21.04., 07:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 21.04., 07:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 21.04., 07:35, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 21.04., 07:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 21.04., 07:48, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
6DE