Walid Soppe in Assen: Null Punkte statt zwei Siege

Von Otto Zuber
Red Bull Rookies
Bei seinen Heimrennen im Rahmen des Red Bull Rookie Cup hatte Walid Soppe beste Chancen auf seinen ersten Sieg, doch in beiden Läufen erreichte der Niederländer nicht das Ziel.

Im Red Bull Rookies Cup absolvierte Walid Soppe 2015 seine erste Saison. Sein Ziel waren die Top-10. Dies erreichte er in drei Rennen, seine beste Platzierung war Rang 7 in Jerez und Silverstone jeweils im zweiten Lauf. Für die Saison 2016 hat sich Soppe eine weitere Steigerung zum Ziel gemacht. In den ersten beiden Saisonrennen in Jerez erzielte er 23 Punkte, was Gesamtrang 8 bedeutet. Bei seinen Heimrennen in Assen hätten 50 für zwei Siege dazukommen können, doch Soppe scheiterte in beiden Läufen.

Mit Platz 2 im Qualifying hatte sich Soppe eine hervorragende Ausgangsposition für die Rennen geschaffen. «Ich bin noch immer enttäuscht über das Wochenende in Assen. Nicht wegen der Rennen, sondern wegen den Resultaten. Ab dem ersten Tag lief alles gut, ich qualifizierte mich für die erste Startreihe. Leider regnete es am Samstag. Es ist nicht so, dass ich im Regen nicht fahren kann, aber ich bevorzuge trockene Bedingungen. Ich startete gut und führte das Feld früh an. Rennen fahre ich immer, um sie zu gewinnen. Daher wollte ich wirklich vor dem heimischen Publikum mein Bestes geben. Ich hatte ein paar Probleme und keinen Grip in der Kurve ‹de Haarbocht›. Ich stürzte.»

Auch das zweite Rennen endete für Soppe ohne Punkte. «Im zweiten Lauf musste ich mich wieder im Regen zurechtfinden. Ich entschied, es anfangs langsam anzugehen, denn ich wollte nicht schon früh im Rennen stürzen wie am Samstag. Ich fiel auf die zehnte Position zurück. Nach der ersten Rennhälfte kam ich in einen guten Rhythmus und schloss die Lücke zur Spitzengruppe. Ich war pro Runde zwei Sekunden schneller als die Jungs vor mir. Ich kämpfte mich schnell durch die Gruppe und führte das Rennen an.»

Doch kurz vor der Zielflagge patzte Soppe. «Nur drei Kurven vor Schluss stürzte ich, mein Rennen war vorbei. Ich bin sehr enttäuscht, denn ich hätte dieses Rennen gewinnen müssen. Immerhin habe ich gezeigt, dass ich siegen kann. Auf dem Sachsenring werde ich es erneut versuchen», versichert er.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 17:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 18:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:25, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain II - Das 2. Freie Training
  • Fr. 04.12., 18:25, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Fr. 04.12., 18:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 04.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
8DE