Young Rider Trophy 2020: Eine neue Heimat

Von Manfred John
Rundstrecke
Lucy Michel mit der KTM RC 390

Lucy Michel mit der KTM RC 390

Als Pilotprojekt in der Saison 2019 gestartet, hat die Young Rider Trophy ihre Feuerprobe bestanden. Für die kommende Saison wurden acht Veranstaltungen mit je zwei Rennen und drei Trainingsläufen ausgeschrieben.

Als Pilotprojekt in der Saison 2019 gestartet, hat die Young Rider Trophy ihre Feuerprobe bestanden. Für die kommende Saison wurden acht Veranstaltungen mit je zwei Rennen und drei Trainingsläufen ausgeschrieben.

Nachwuchspiloten zwischen 12 und 18 Jahren, vorwiegend Aufsteiger aus dem Mini-Bike-Cup, starteten bei einigen Rennen, die im Rahmen der Moto Trophy-Serie liefen. Mit den Maschinen aus der Moto3 sowie Yamaha R3 und KTM RC 390 aus den Markencups bzw. der Supersport 300 waren die jugendlichen Piloten unterwegs.

Um erstmals Rennluft nach dem Aufstieg aus der Mini-Bike-Klasse zu schnuppern oder als zusätzliche Trainingsmöglichkeit der Cup- oder Moto3-Piloten zu nutzen, sind in der kommenden Saison acht Veranstaltungen mit je zwei Rennen und drei Trainingsläufen ausgeschrieben.

Nach dem Auftakt an Ostern im italienischen Franciacorta, folgen unter anderem Strecken in Hockenheim, Assen, Oschersleben und Most. Wer älter ist als 18 Jahre kann ebenfalls mit dem vorhandenen Maschinenmaterial bei den Senioren in der Young Bike Klasse starten.

Besonders interessant ist die Startgelegenheit für die letztjährigen Teilnehmer mit der KTM RC 390 aus dem Junior-Cup, die damit ihre Maschinen weiter einsetzen können.

Mehr Information über die Veranstaltungen der Moto Trophy, den kompletten Terminkalender und News finden Sie auf der Homepage unter www.klassik-motorsport.com.

Mehr über...

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 04.06., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 04.06., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 22:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Do. 04.06., 23:20, Motorvision TV
Rückspiegel
Do. 04.06., 23:27, Eurosport
ERC All Access
Do. 04.06., 23:45, Motorvision TV
Classic Races
» zum TV-Programm