Art Motor: Pro Thunder-Thriller in Schleiz

Von Andreas Gemeinhardt
Rundstrecke

Die Rennserien von Art Motor sorgten im Rahmen der German TT und der DMV Rundstrecken Championship auf dem Schleizer Dreieck für ein gelungenes Wochenende mit viel Action.

Mit einem Doppelsieg bei den ProThunder-Läufen auf dem Schleizer Dreieck übernahm Stephan Lange (Ducati 959) die Führung in der ProThunder, nachdem Auftaktsieger Jonas Heinrich (Ducati 999) beim Kampf um die Führung im zweiten Lauf gestürzt war. So konnte Hans Passberger mit der WEKA Ducati 999 aufschließen. Titelverteidger Kay Liedkte (Triumph 675) nistete sich mit einem zweiten Platz auf Tabellenrang 3 ein. In der ProThunder Open gewann zum vierten Mal in Folge Philipp Messer auf der KTM RC8 vor Jan Schwede (Aprilia RSV4).

Bei den ProBEARS ging je ein Laufsieg an Hilmar Kuhnt (Yamaha TRX) und Frank Schumacher (Ducati 748). Die Supertwins hat heuer Frankie Claussner (Ducati 1100) im Griff. Viermal sah er bereits das Ziel, in Schleiz gewann er einen Lauf und konnte so einen Laufsieg an Christoph Dachselt (Daxmax 944) abtreten, ohne die Führung einzubüßen.

Bei den Supersportlern gingen beide Siege in der B-Wertung an Thomas Theuner (Suzuki GSX-R 600), während in der Open Routinier Andreas Brandt US-Heißsporn Maurice Evans mit seiner Scheunpflug-MV zweimal auf Rang 2 verwies. In der Superbike Open war erneut Piet Schmidt (GSX-R 1000) Schnellster vor Peter Ackermann (S 1000 RR), in der SBK Open wechselten sich Andrik Wambsganß und Guido Wemhöner auf den zweiten Platz hinter Doppelsieger Sven Aßmus ab.

Im wachsenden Feld der SuperclassiX TT Open entwickelt sich Daniel Kleinen (Yamaha R1) zu einem ernstzunehmenden Gegner für Titelabonnent Andreas Warnke mit seiner Kawasaki ZXR 980 «Fluxkompensator». Zum ersten Mal auf Regenreifen unterwegs, gewann Kleinen sein erstes Rennen. Die TTF1 hatte Thomas Meier (ZXR 750) im Griff: Er holte den zweiten Sieg der Saison, in Lauf 2 musste er allerdings seinen Gegner Martin Huber (RC 30), ebenfalls aus der Schweiz, ziehen lassen.

In derTTF2 beginnt das Jahr gut für Daniel Richter. Mit seiner Honda PC 31 gewann einmal, und Platz 2 in Lauf 2 muss ihn nicht so sehr schmerzen: Sieger Patrick Gleim fuhr nur gästehalber mit geliehener Honda CBR 600 mit, da seine classicBEARS-Guzzi streikte.

So hatte die Guzzi-Konkurrenz freie Bahn: im ersten Schleiz-Lauf holte sich Andreas Baumgarten mit einem Sieg nach starker Most-Performance die Führung in der Meisterschaft vor Teamkollege Arend Hegeler und Stefan Nerge, in Lauf 2 nahm Ducatista Harald Müller mit seiner TT F1 Revanche und den Siegerpokal mit nach Hause.

Die classic SAM wird immer heißer umkämpft: Mit Reinhard Peters auf der GPz 750 stieß ein neuer starker Gegner hinzu, doch der schaffte es nur auf Platz 3 des Treppchens, während René Frey (Honda VF 500) und Thomas Tippelt (VH Suzuki 750) ganz oben stehen durften. classicSAM-Lady Susanne Paulsen fuhr sich vor bis auf den vierten Rang nach vorn.

Nach zwei Läufen in drei Wochen ist nun erstmal Verschnaufpause: Erst in Oschersleben Ende Juni treffen sich alle Klassen zur nächsten Runde, sicher mit zahlreichen Gaststartern, immerhin steht dann das Festival ITALIA auf dem Programm. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: www.art-motor.de.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm