Motorrad-Weltmeister kommen erneut nach St. Wendel

Von Michael Sonnick
Rundstrecke
Der dreifache Weltmeister Luigi Taveri kommt als Ehrengast nach St. Wendel

Der dreifache Weltmeister Luigi Taveri kommt als Ehrengast nach St. Wendel

«Weltmeister, Europameister und Deutsche Meister treffen sich in St. Wendel» - unter diesem Motto findet vom 12. bis 14. August 2016 zum fünften Mal die MCW Motorsport-Klassik St. Wendel statt.

Diese Veranstaltung wird alle zwei Jahre ausgetragen und ist seit 2009 fester Bestandteil der saarländischen Motorsport-Veranstaltungen. Die 5. Ausgabe der MCW Motorsporthistoriker St. Wendel e.V. und der Kreisstadt St. Wendel steht unter dem Motto: «Weltmeister, Europameister und Deutsche Meister treffen sich in St. Wendel». 250 Fahrer aus zehn Nationen drehen in acht Solo- und zwei Seitenwagenklassen bei den Präsentationsfahrten im Wendelinuspark in der Kreisstadt St. Wendel ihre Runden.

Erstmalig ist eine Antik-Klasse von Motorrädern aus der Kaiserzeit bis zum Baujahr 1924 am Start, das älteste Motorrad ist aus dem Jahr 1902. Eine besondere Ehrung gibt es für das Ehrenmitglied Luigi Taveri aus der Schweiz. Der 87-Jährige dreifache Motorrad-Weltmeister trägt sich am Freitag, den 12. August, in das goldene Buch der Stadt St. Wendel ein. Luigi Taveri ging bei 21 Rennen in St. Wendel an den Start und gewann auf dem St. Wendeler Stadtkurs zwischen 1954 und 1964 fünf Rennen.

Auch der vierfache Seitenwagen-Weltmeister Max Deubel und der dreifache Weltmeister Hans-Georg Anscheidt kommen ebenfalls wieder nach St. Wendel, beide konnten sich in St. Wendel dreimal in die Siegerlisten eintragen. Die Zuschauer können in St. Wendel den Motorsport und die einmalige Atmosphäre hautnah miterleben.

Bereits am Freitagabend findet um 19 Uhr die Stadtrundfahrt mit historischen Rennmaschinen über den Stadtkurs zur Stadtmitte an die August-Balthasar-Gedenktafel statt. Nach der Fahrzeugsegnung findet die Rückfahrt zum Wendelinuspark statt, dort beginnt um 20.30 Uhr das Volksfest.

Die Training- und Einstellfahrten beginnen am Samstag bereits ab 8.15 Uhr und von 17.20 bis 17.40 Uhr beendet die Parade der antiken Fahrzeuge bis Baujahr 1924 den Tag. Es finden Seitenwagen-Rundfahrten für Menschen mit einem Handicap statt. Auch am Sonntag beginnen um 8.15 Uhr die Präsentationsfahrten und um 17.20 endet die Veranstaltung mit dem großen Finale aller Fahrzeuge und Fahrer auf der Strecke.

Die Eintrittskarten kosten einmalig nur 5,- Euro. Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Die Zuschauer können im Fahrerlager den Rennfahrern beim Schrauben an den Motorrädern zuschauen. An allen Tagen findet eine Ausstellung von Oldtimern (Auto und Motorräder) rund um das Hallenbad statt. Im Innengelände des Wendelinuspark wird mit Getränken und Speisen für Verpflegung gesorgt, dazu gibt es eine Händlermeile für die Motorradfans.

Weitere Informationen über die Veranstaltung gibt es auf der Internetseite der MCW-Motorsporthistoriker St. Wendel e.V. unter www.MCW-Motorsporthistoriker.de.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
» zum TV-Programm
7DE