Chaz Davies (10.): Wie es zum Regen-Desaster kam

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Bittere Enttäuschung für Chaz Davies (7)

Bittere Enttäuschung für Chaz Davies (7)

Im ersten Superbike-Lauf von Magny-Cours musste Ducati-Pilot Chaz Davies mit Platz 10 eine herbe Niederlage hinnehmen. In der WM-Tabelle verlor er wieder Boden auf Tom Sykes.

Da Tom Sykes im ersten Superbike-Lauf in Magny-Cours den dritten Platz errang und Chaz Davies nur als Zehnter die Ziellinie kreuzte, fiel Davies im Kampf um den zweiten WM-Rang zurück. Kawasaki-Pilot Sykes hat nun wieder ein Polster von 25 Punkten auf den Ducati-Fahrer.

Davies lag am Ende ganze 1:17,429 min zurück und musste tatenlos zusehen, wie sich sein großer Rivale Jonathan Rea den dritten Superbike-Titel in Folge sicherte. «Mein Start war stark, das Bike fühlte sich zu Beginn des Rennens gut an, aber nach drei Runden gab es ein Problem», berichtete Davies. «Die Maschine ließ sich nur noch schwer kontrollieren. Das Hinterrad blockierte und drehte bei der Beschleunigung dann stark durch. Wir müssen uns das nun genauer anschauen. Alles, was ich tun konnte, war es bis ins Ziel zu schaffen. Ich bin enttäuscht.»

Bei Ducati erfuhr SPEEDWEEK.com, dass es einen Elektrik-Defekt gab, der Probleme in der Software verursachte, weshalb das Motormapping nicht mehr passte.

Für den zweiten Lauf am Sonntag ist Davies jedoch zuversichtlich. «Am Freitag machten wir im Trockenen große Fortschritte. Meine Pace war nicht die beste, aber wir waren trotzdem konkurrenzfähig. Hoffentlich wird es im Warm-up am Sonntag trocken sein, denn wir wollen noch einen Schritt beim Set-up prüfen. Ich bin ziemlich zuversichtlich, was die Richtung betrifft, in die wir gehen. Hoffentlich kann ich im zweiten Rennen mit einem guten Resultat zurückschlagen.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm