Jake Gagne (Honda): «Wollte nichts Dummes machen»

Von Gordon Ritchie
Superbike-WM
Jake Gagne lerne beim Jerez-Test vor allem die Strecke kennen

Jake Gagne lerne beim Jerez-Test vor allem die Strecke kennen

Zum ersten Mal in Jerez absolvierte Jake Gagne seine ersten Arbeitstage als Stammpilot der Superbike-WM 2018. Der Red Bull Honda-Pilot hat noch einiges aufzuholen, um als Nachfolger von Nicky Hayden zu gelten.

Vielleicht etwas zu forsch hatte sich Jake Gagne nach dem tragischen Verlust von Nicky Hayden als dessen legitimen Nachfolger bei Red Bull Honda erklärt. Am Ende kam es aber genau so: Der junge US-Amerikaner, der schon seit einigen Jahren vom österreichischen Energy-Dring-Hersteller unterstützt wird, erhielt die zweite CBR1000RR SP2 neben dem Briten Leon Camier.

Nachdem Gagne 2017 die Meetings in Laguna Seca, Magny-Cours und Losail als Ersatzfahrer einsprang, war der Jerez-Test am Dienstag und Mittwoch dieser Woche sein erster Auftritt als Stammfahrer. Weil das Honda-Team die neue Marelli-Elektronik ist in Portimão einsetzen wird, konnte sich der 24-Jährige auf die für ihn neue andalusischen Rennstrecke konzentrieren.

«Das Bike war mir noch vertraut, das Team arbeitet ja noch am neuen Material. So fuhr ich mir den Rost herunter und hatte einen guten Test», berichtete Gagne. «Ich konnte viele Runde fahren, wobei uns auch ein paar Fortschritte gelungen sind. Mit jedem Run haben wir einen kleinen Schritt nach vorne gemacht. Und wir wissen, woran ich selbst noch arbeiten und meinen Fahrstil anpassen muss.»

Auch wenn Rundenzeiten nicht im Fokus standen, war der Blick auf die Zeitenliste für Gagne wenig erfreulich. In 1:41,200 min büßte der Red Bull Rookies-Gewinner von 2010 immerhin 2,3 sec auf die Bestzeit ein, auf seinen Camier fehlten ebenfalls ordentliche 1,6 sec. «Dies war mein erster Test, bei dem ich den ganzen Tag fahren kann und man nicht immer unter Druck steht. Ich wollte hier keine Dummheit machen, sondern möglichst viele Runden fahren», erklärte Gagne.

Zeiten SBK-Test Jerez, Mittwoch, 24. Januar:

1. SBK Tom Sykes (GB), Kawasaki, 1:38,889* min
2. SBK Jonathan Rea (GB), Kawasaki, +0,581
3. SBK Niccolò Canepa (I), Yamaha, +0,635*
4. SBK Leon Camier (GB), Honda, +0,719*
5. SBK Marco Melandri (I), Ducati, +0,865
6. SBK Eugene Laverty (IRL), Aprilia, +0,987
7. SBK Jordi Torres (E), MV Agusta, +1,266*
8. SBK Alex Lowes (GB), Yamaha, +1,509
9. SBK Michael van der Mark (NL), Yamaha, +1,643
10. BSB Leon Haslam (GB), Kawasaki, +1,687
11. SBK Leandro Mercado (RA), Kawasaki, +1,750
12. SBK Loris Baz (F), BMW, +1,818
13. SBK Chaz Davies (GB), Ducati, +1,834
14. SBK Michael Rinaldi (I), Ducati, +1,973
15. BSB Luke Mossey (GB), Kawasaki, +2,149
16. SBK Toprak Razgatlioglu (TR), Kawasaki, +2,225
17. SBK Jake Gagne (USA), Honda, +2,311
18. STK Lorenzo Zanetti (I), Ducati V4, +2,337
19. SBK Lorenzo Savadori (I), Aprilia, +2,522
20. SBK Yonny Hernandez (CO), Kawasaki, +2,918
21. STK Alessandro Delbianco (I), BMW, +3,093
22. SSP Raffaele De Rosa (I), MV Agusta, +4,826
23. SSP Kenan Sofuoglu (TR), Kawasaki, +4,933
24. SBK Ondrej Jezek (CZ), Yamaha, +4,987
25. SSP Hikari Okubo (J), Kawasaki, +5,582
26. SSP Ayrton Badovini (I), MV Agusta, +5,944
27. SSP Nacho Calero (E), Kawasaki, +6,447
* mit Qualifyer

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 26.05., 18:40, Motorvision TV
Bike World
Di. 26.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 26.05., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Di. 26.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Di. 26.05., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 26.05., 21:00, MDR
Die B 96 - Legendäre Fernstraße
Di. 26.05., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm