Tom Sykes (2.): «Froh, den Sturz überlebt zu haben»

Von Gordon Ritchie
Superbike-WM
Tom Sykes kam mit Prellungen am linken Fuß davon

Tom Sykes kam mit Prellungen am linken Fuß davon

Wie sein Kawasaki-Teamkollege stürzte auch Tom Sykes am ersten Testtag auf Phillip Island per Highsider in Kurve 11. Anders als Jonathan Rea zog sich der Weltmeister von 2013 aber erhebliche Blessuren zu.

Während Rea bereits am Vormittag stürzte, passierte der heftige Highsider von Tom Sykes in der zweiten Testsession am Nachmittag. Der Brite zog sich nicht nur durch den stumpfen Aufprallwinkel Prellungen zu, sondern auch weil Sykes von seinem eigenen Motorrad getroffen wurde. Dass er sich dennoch nur das Fuß nebst Gelenk angeschlagen hatte, war für Sykes selbst eine positive Überraschung.

«Wow! Ich kann kaum glauben, dass den Sturz überlebt habe - Danke an Dainese und Shark! Es ist nichts gebrochen, sondern nur Prellungen. Es ist zwar der linke Fuß betroffen, ich kann aber problemlos die Gänge durchschalten. Sicher wird der Fuß am Dienstag geschwollen sein.», sagte Sykes. «Der Hinterreifen gab mir kaum Feedback, dann passierte der Highsider

Sykes hatte bereits am Vormittag in 1:31,067 seine persönliche Bestzeit gefahren, die für Platz 2 der Tagesliste genügte. «Der Wind war heftig, dennoch hatte ich ein gutes Gefühl auf dem Bike. In der ersten Session hatten wir auch noch ein paar Dinge ausprobiert und ich war glücklich mit unseren Fortschritten», berichtete Sykes weiter. «Ich war auf einer schnellen Runde und hätte ich meine Bestzeit verbessern können, aber dann kam der Sturz dazwischen. Die meisten Piloten fuhren ihre schnellsten Zeiten aber am Vormittag.»


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 10:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 11:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 11:40, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:05, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:30, Motorvision TV
    Tour European Rally
» zum TV-Programm
8AT