Phillip Island, Lauf 2: Ducati-Double durch Melandri

Von Kay Hettich
Superbike-WM

Der zweite Lauf der Superbike-WM auf Phillip Island war an Spannung kaum zu überbieten. Während Ducati-Werkspilot Chaz Davies stürzte, fuhr sein Teamkollege Marco Melandri einen feinen Doppelsieg ein! Honda auf Platz 6.

Der zweite Superbike-Lauf auf Phillip Island wurde von der geänderten Startaufstellung sowie durch das «flag to flag»-Rennen gleich zweifach beeinflusst. Ducati-Privatier Xavi Fores stand auf Pole, dann Jonathan Rea (Kawasaki) und Alex Lowes (Yamaha); in der zweiten Startreihe Leon Camier (Honda), Eugene Laverty (Aprilia) und Michael van der Mark (Yamaha).

Es gab kein Taktieren, alle Piloten witterten ihre Chance und risikierten viel.

Nach sieben Runden lagen die Top-13 innerhalb von nur 6 Sekunden, erst nach dem Boxenstopp zum Reifenwechsel sortierte sich das Feld ein wenig. Die Top-7 lieferten sich aber bis zum Schluss spannende Windschattenduelle um den Sieg. Auf der Zielgeraden war es Ducati-Star Marco Melandri, der den Führenden Jonathan Rea aus dem Windschatten überholte und das Meeting in Australien mit einem Doppelsieg beendete. Als Dritter feierte Kunden-Pilot Xavi Fores sein erstes Podium seit Deutschland 2016.

Die weiteren Position ab Platz 4: Tom Sykes (Kawasaki), Alex Lowes (Yamaha), Leon Camier (Honda), Michael van der Mark (Yamaha).

Mit einem Rückstand von 14 sec kam Jordi Torres mit der MV Agusta ins Ziel, an seinem Hinterrad die Althea BMW von Loris Baz.

Superbike-Rookie PJ Jacobsen pilotierte die Triple-M Honda aus Platz 14 in die Punkteränge.

Pech hatten Chaz Davies (Ducati) und Eugene Laverty (Aprilia), die mit ihren Bikes in Führung liegend stürzten.

In der Gesamtwertung übernahm Doppelsieger Melandri mit 50 Punkten die Führung, gefolgt von Sykes (33 P.), Rea (31 P.) und Fores (29 P.).    

So lief das Rennen:

Start: Rea vor Fores und Laverty in die erste Kurve, doch Laverty setzt sich auf der Bremse durch und liegt vorne. Davies 4. vor Camier, Lowes, van der Mark, Melandri, Sykes, Razgatlioglu.

Runde 1: Laverty 1,1 sec vor Fores, Rea, Camier, Davies und van der Mark.

Runde 2: Laverty weiter 1,2 sec vor Camier, Rea, Davies, Fores, vd Mark, Melandri, Sykes und Lowes. Jacobsen auf P19.

Runde 3: Davies kommt als Führender aus Runde 3 – Laverty warf seine Aprilia in den Kies. Dann Fores, vd Mark, Rea, Melandri, Camier und Sykes. Auf der Geraden liefern sich die Superbike-Asse Windschatten-Duelle wie in den kleinsten Klassen.

Runde 4: Rea übernimmt erstmals die Führung, doch noch vor dem Zielstrich wird der Weltmeister von Davies und Fores aus dem Windschatten überholt.

Runde 5: Davies vor Fores, Rea, vd Mark, Melandri, Camier, Sykes, Ratgazlioglu, Lowes und Torres – zehn Bikes innerhalb von 2,5 sec!

Runde 6: Melandri vorbei an vd Mark.

Runde 7: Fores macht Druck auf Davies und holt sich auf der Geraden die Führung. Sturz Gagne

Runde 8: Fores 0,3 sec vor Davies und Rea. Vd Mark vorbei an Melandri auf P4

Runde 9: Vd Mark bremst Rea aus und ist Dritter!

Runde 10: Zwischen Runde 10 und 12 müssen alle Piloten zum Reifenwechsel an die Box kommen. Fores vor Davies, Rea, vd Mark, Camier, Sykes und Lowes innerhalb nur 1,5 sec! Fores, Rea und vd Mark wechseln sofort den Hinterreifen.

Runde 11: Jetzt kommen Davies, Melandri, Lowes, Sykes, Camier, Torres, Baz, Mercado, Ramos und Gagne zum Boxenstopp. Einzig PJ Jacobsen und Gaststarter Falzon haben ihren Pflichtstopp noch nicht absolviert.

Runde 12: Davies liegt vor Melandri, Fores und Lowes in Führung. Dann Sykes, Rea, vd Mark und Camier.

Runde 13: Sturz Davies! Falzon wird disqualifiziert, weil er nicht zum Boxenstopp kam. In Führung jetzt Fores vor Sykes, Rea, Melandri, vd Mark, Lowes und Camier. Torres mit MV auf P8.

Runde 14: Fores, Rea und Sykes setzen sich leicht ab, dann Melandri, vd Mark, Lowes und Camier.

Runde 15: Schnellste Rennrunde Melandri in 1:30,848 min.

Runde 16: Fores vor Rea, 0,5 sec zurück Melandri auf P3, dann Sykes, Lowes, Camier und vd Mark.

Runde 17: Die Top-3 1,4 sec vor Sykes, Lowes, Camier und van der Mark.

Runde 18: Fores, Rea und Melandri innerhalb 0,1 sec! Camier vorbei an Lowes auf P5.

Runde 19: Rea kurzzeitig vorbei an Fores, doch der Spanier holt sich die Führung zurück. Sykes holt zu den Top-3 auf.

Runde 20: Rea und Melandri verdrängen Fores auf P3, dann Sykes, Lowes, Camier, vd Mark.

Runde 21: Rea sucht die Entscheidung und zieht das Tempo an, doch Melandri ist dran!

Runde 22: Rea geht als Führender auf die Ziellinie, doch Melandri überholt den Kawasaki-Piloten vor dem Zielstrich aus dem Windschatten und holt den Doppelsieg! Dritter Fores, dann Sykes, Lowes, Camier, vd Mark, Torres, Baz und Ratgatlioglu. Ramos, Mercado, Gagne, Jacobsen und Laverty holen Punkte.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 28.10., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 28.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 28.10., 16:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 28.10., 16:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE