Zuschauer 2018: Konstanter Anstieg seit sechs Jahren!

Von Kay Hettich
Superbike-WM

Der allgemeine Trend setzte sich auch in Misano fort: Bei den meisten Meetings der Superbike-WM steigen die Besucherzahlen mit jedem Jahr kontinuierlich an.

Die Dorna wurde beschimpft und beschuldigt, die Superbike-WM beerdigen zu wollen. Eingefleischte Fans gingen mit den teils einschneidenden Maßnahmen der Dorna als Promoter der seriennahen Motorrad-Weltmeisterschaft nicht konform. Da wäre nicht nur die technische Rückführung hin zu mehr Serie, sondern auch die Abschaffung der klassischen Superpole, die Verschiebung des ersten Rennen auf Samstag, die umgekehrte Startreihenfolge für den zweiten Lauf oder auch die Etablierung der Supersport-WM 300 als neue Nachwuchsserie.

Der nächste Aufschrei wird kommen, wenn nach der Saison 2018 die Superstock-1000-EM abgeschafft wird!

Doch die häufige Kritik spiegelt sich nicht im Interesse der Fans an den Rennwochenenden wieder. Seit die Dorna im Herbst 2012 die Geschicke der Superbike-WM übernommen hat, steigen die Besucherzahlen an.

Ein Grund hierfür ist sicher der freie Zugang zum Fahrerlager sowie der Ausbau der beliebten Paddock-Show. In keiner anderen Weltmeisterschaft kommt der Fan seinen Idolen so nahe wie in der Superbike-WM. Zudem sind die Rennen durch die Dorna-Maßnahmen sehr spannend und umkämpft, auch wenn Kawasaki-Star Jonathan Rea überlegen Gesamtwertung anführt. Auch in der Supersport-WM, Supersport-WM 300 und der Superstock-1000-EM stimmt die Action auf der Rennstrecke.

In Assen wurden 2018 die meisten Zuschauer seit sechs Jahren gezählt, dasselbe trifft auf Imola, Laguna Seca und Misano zu. Auf stabilen Niveau bestätigten sich Phillip Island und Thailand. Bei Schlechtwetter kamen in diesem Jahr zwar weniger Zuschauer nach Donington, zwischen 2013 und 2017 wurden aber auch im Geburtsland der Superbike-WM jedes Jahr neue Besucherrekorde aufgestellt. Selbst in Katar steigt die Zahl an verkauften Tickets.

Problematisch bleibt lediglich das Meeting in Aragón, was aber auch an vier (!) MotoGP-Rennen auf der iberischen Halbinsel liegt (Jerez, Barcelona, Aragón, Valencia).


Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 26.05., 18:40, Motorvision TV
Bike World
Di. 26.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 26.05., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Di. 26.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Di. 26.05., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 26.05., 21:00, MDR
Die B 96 - Legendäre Fernstraße
Di. 26.05., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm