Superbike-WM

Ben Bostrom: Feindschaften sind besser vermarktbar

Von - 14.01.2019 11:09

Der Kalifornier Ben Bostrom fuhr einige Jahre erfolgreich in der Superbike-WM und pflegte viele Freundschaften. Er weiß aber, dass Fans vor allem durch rivalisierende Fahrer angezogen werden.

In den Jahren 1998 bis 2002 konnte Ben Bostrom in der Superbike-WM 17 Podestplätze und sieben Siege erringen. Heute verfolgt der 44-jährige Kalifornier die Rennszene nur noch aus der Ferne und widmet sich seiner Familie. Er hat dennoch einige Ratschläge für Fahrer und Veranstalter parat.

«Die Rennfahrer müssen auf den Titelseiten der allgemein bekannten Magazine erscheinen, damit die Öffentlichkeit die Protagonisten wahrnimmt», weiß der Mann aus Redding. «Valentino Rossi ist eine allseits bekannte Persönlichkeit und nicht nur ein Rennfahrer. Ich hatte ebenfalls meinen Anteil an Popularität, weil ich in verschiedenen Shows aufgetreten und in Musikmagazinen erschienen bin. Der Erfolg einer Weltmeisterschaft hängt davon ab, wo die Superstars sind. Die Fans lieben Rivalitäten. In MotoGP vertragen sich Rossi und Márquez nicht und das zieht die Massen an. Wie auch immer, um vom Ärger verschont zu bleiben, muss eine Persönlichkeit immer er oder sie selbst bleiben. In jeder Situation! Jeder, der lügt oder etwas vorspielt, wird früher oder später entlarvt und das ist wirklich schade.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Ben Bostrom eroberte sieben SBK-Siege © Gold & Goose Ben Bostrom eroberte sieben SBK-Siege

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 18.01., 14:45, Motorvision TV
Super Cars
Sa. 18.01., 16:10, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Sa. 18.01., 16:40, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Sa. 18.01., 17:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Sa. 18.01., 18:00, Das Erste
Sportschau
Sa. 18.01., 18:00, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 18.01., 18:25, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 18.01., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 18.01., 19:00, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Sa. 18.01., 19:05, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm