Neuer BMW-Motor: Leichter, stärker und schneller!

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Shaun Muir sieht BMW schon bald in den Top-5

Shaun Muir sieht BMW schon bald in den Top-5

Die Dominanz von Ducati-Pilot Álvaro Bautista bei den Überseerennen war erdrückend. Während das BMW-Werksteam auf ein Motor-Update wartet, sieht Teamchef Shaun Muir wenig Möglichkeiten, den Spanier aufzuhalten.

Tom Sykes und Markus Reiterberger waren bei den Superbike-Meetings in Australien und Thailand zu bedauern. Auf den Geraden waren die BMW-Piloten leichte Opfer der zumeist schnelleren Konkurrenz, auf die schnellsten Ducati fehlten etwa 15 km/h! «Beim Motor stehen wir hinten an, wir haben quasi noch einen Stock-Motor im Einsatz», sagte Teamchef Shaun Muir bei GPOne.

Nach dem dritten Meeting wird von der FIM überprüft, welcher Hersteller an Drehzahl einbüßt und welchem Konzessionsteile erlaubt werden. Weil Sykes und Reiterberger bisher kein Top-5-Platzierungen erreicht hat, wartet BMW auf diese Freigabe. Das Meeting in Assen, nur eine Woche nach Aragón, kommt aber zu früh.

«Der neue Motor, den BMW in Deutschland entwickelt, kommt für das Meeting in Imola», bestätigte Muir. «Er wird leichter und stärker sein. Damit hoffen wir, in die Top-5 nach vorne zu kommen. Damit werden wir einen schönen Sprung nach vorne machen. Die S1000RR ist neu, aber es hat großes Potenzial. Ich denke da an das Fahrwerk und die Aeordynamik. In Aragón werden wir aber mit demselben Paket antreten wie auf Phillip Island und in Buriram

Für ganz nach vorne wird es nach Meinung aber nicht reichen, dafür ist der Vorsprung von Ducati zu groß. «Selbst wenn man ihnen 1000/min nehmen würde, würde das nichts ändern», glaubt der Brite.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 18:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:57, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 19:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Fr. 18.09., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 18.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 18.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
6DE