Rea gegen Bautista so gut wie Bayliss/Edwards 2002?

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Jonathan Rea und Alvaro Bautista sind 2019 wie 2002 Colin Edwards und Troy Bayliss die dominierenden Piloten

Jonathan Rea und Alvaro Bautista sind 2019 wie 2002 Colin Edwards und Troy Bayliss die dominierenden Piloten

Von 2015 bis 2018 dominierte Jonathan Rea die Superbike-WM und sorgte unfreiwillig für Langeweile. Nun ist ausgerechnet der Kawasaki-Star derjenige, der die Saison 2019 wieder interessant macht.

Die Superbike-WM 2019 wird in die Geschichte eingehen, egal wie sie am Ende ausgehen wird. Noch nie in der Geschichte der seriennahen Motorradweltmeisterschaft konnte ein Fahrer einen großen Rückstand in einen gewaltigen Vorsprung umwandeln, so wie in diesem Jahr Jonathan Rea. Der Kawasaki-Star kehrte einen in der Spitze 61-Punkte-Rückstand auf Álvaro Bautista (Ducati) in einen Vorsprung von 81 Punkten um.

Für manch langjähriger Beobachter erinnert der Verlauf bereits an die legendäre Saison 2002, als der WM-Kampf zwischen Colin Edwards und Troy Bayliss in einem furiosen WM-Finale in Imola endete und der US-Amerikaner mit dem flotten Mundwerk den Titel gewann – dabei hatte Ducati-Pilot Bayliss die erste Saisonhälfte mit 13 Laufsiegen aus den ersten 16 Rennen dominiert.

Zu einem solchen Finale kann es auch 2019 noch kommen, denn es stehen noch vier Meetings aus, in denen noch 248 Punkte vergeben werden!

Übrigens: Imola markiert auch in diesem Jahr ein besonderes Wochenende, denn dort konnte Rea seinen ersten Saisonsieg einfahren und Bautista schlagen.

Rea leistete sich zwar bisher keinen Fehler, vor technischen Defekten und Kollisionen mit Gegnern ist auch der vierfache Weltmeister nicht gefeit. Rea hat die komfortable WM-Führung vor allem vier Rennstürzen seines spanischen Rivalen zu verdanken, der sich beim Sturz nach Kollision mit Toprak Razgatlioglu im Sprintrennen in Laguna Seca an der Schulter verletzte und das zweite Hauptrennen mit Schmerzen aufgab.

So drehte Jonathan Rea die SBK-WM 2019
Rea Bautista
Meeting Punkte   Stand   Punkte   Stand   Diff.
Nach Assen 183 236 -53
Imola/1 25 208 20 256 -48
Imola/2 12 220 7 263 -43
Jerez/1 13 233 25 288 -55
Jerez/2 6 239 12 300 -61
Jerez/3 20 259 0 300 -41
Misano/1 25 284 16 316 -32
Misano/2 5 289 12 328 -39
Misano/3 25 314 2 330 -16
Donington/1 25 339 0 330 9
Donington/2 12 351 6 336 15
Donington/3 25 376 16 352 24
Laguna Seca/1 25 401 0 352 49
Laguna Seca/2 12 413 0 352 61
Laguna Seca/3 20 433 0 352 81

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 11:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:45, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:45, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:55, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 31.10., 12:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 31.10., 12:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa. 31.10., 12:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Sa. 31.10., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 31.10., 12:55, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
» zum TV-Programm
7DE