Offiziell: BMW weiter mit Tom Sykes – zum Titel?

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Tom Sykes und BMW sind sich einig

Tom Sykes und BMW sind sich einig

Seit Mitte Juli sind sich BMW, Partner Shaun Muir Racing und Tom Sykes einig, dass es in der Superbike-WM 2020 gemeinsam weitergeht. Jetzt wurde der Deal offiziell verlautbart.

«Wir hatten einen 1+1-Vertrag mit Tom und zogen die Option», sagte BMW-Teamchef Shaun Muir zu SPEEDWEEK.com. «Dann verhandelten wir über einen 2+1-Vertrag, deshalb dauerte es etwas länger. Statt einen neuen Vertrag aufzusetzen, wollten wir den bestehenden umwandeln. Es ging nur um Formalitäten und Details.»

BMW bindet den 34-fachen Laufsieger (111 Podestplätze) und Weltmeister von 2013 bis Ende 2020 an sich und hat außerdem eine einseitige Option auf Sykes für 2021. Als neuen Teamkollegen bekommt der Engländer den Nordiren Eugene Laverty.

«Kontinuität und Stabilität sind wichtige Faktoren für den Erfolg eines Projekts», hält Marc Bongers, BMW Motorrad Motorsport Direktor, fest. «Tom hat sich mit der neuen BMW S1000RR kontinuierlich weiter in Richtung Spitze gearbeitet. Das sind die Früchte einer harmonischen Zusammenarbeit. Deshalb freuen wir uns sehr, diesen gemeinsamen Weg in der kommenden Saison fortzusetzen.»

Tom Sykes ergänzte: «Ich bin stolz darauf, 2020 weiter mit BMW anzutreten. Nach einem so erfolgreichen Jahr mit der neuen BMW S1000RR, die immer noch am Anfang der Entwicklung steht, bin ich hoch motiviert, weiter nach vorne zu kommen. Die Entwicklungsarbeit macht mir großen Spaß und wir haben den richtigen Weg eingeschlagen. Mit der Unterstützung des gesamten Teams und der renommierten Marke BMW werden meine Erwartungen für die Saison 2020 natürlich höher sein, ich möchte wieder an die Spitze kommen. Ich möchte noch einmal Weltmeister werden.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 15.08., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 15.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 15.08., 20:00, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Sa. 15.08., 20:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Sa. 15.08., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Bundesliga 2007 Salzburg - Mattersburg
Sa. 15.08., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 15.08., 20:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC TCR Germany
Sa. 15.08., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 15.08., 21:20, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Sa. 15.08., 21:50, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm
17