Michael van der Mark überzeugt: «Gerloff hat Talent»

Von Kay Hettich
Garrett Gerloff schlug sich beim Aragon-Test wacker

Garrett Gerloff schlug sich beim Aragon-Test wacker

Vier Jahre hat Michael van der Mark mittlerweile im Pata Yamaha-Werksteam auf dem Buckel. Dass Rookie Garrett Gerloff beim Aragón-Test kaum langsamer war, wunderte den Niederländer nicht.

Drei Yamaha-Piloten wurden für die Superbike-WM 2020 ausgetauscht: Toprak Razgatlioglu übernahm den Platz von Alex Lowes im Werksteam. Bei Giansanti Racing fahren mit Federico Caricasulo und Garrett Gerloff zwei Rookies. Während Marco Melandri seine Karriere beendete, wird Sandro Cortese zu Ten Kate an die Seite von Loris Baz wechseln.

Einzig Michael van der Mark ist bei Yamaha eine feste Größe und absolviert 2020 seine fünfte Saison im Werksteam.

Aufmerksam verfolgte der 27-Jährige beim ersten Wintertest in Aragón seine neue Markenkollegen. Auch der Supersport-Weltmeister von 2014 nahm zur Kenntnis, dass sich der aus der MotoAmerica kommende Gerloff sehr ansprechend verkaufte. Auf der ihm unbekannte Piste fuhr der US-Amerikaner nur 0,2 sec langsamer als van der Mark!

«Garret war ich nicht überrascht», sagte van der Mark auf Nachfrage von SPEEDWEEK.com. «Als er in die MotoAmerica wechselte, passte er sich schnell an und wurde immer besser – er hat dort immerhin auch einen Toni Elias geschlagen!»

Erstaunlich: Auch die Pirelli-Reifen und Elektronik war Gerloff nicht gewohnt.

«Man erkennt schnell, dass er Talent und einen guten Speed hat», hielt van der Mark fest. «Er hat sich wirklich gut geschlagen. Wir müssen noch abwarten, wie er sich weiter entwickelt.»

Kombinierte Zeiten Aragon, 13./14. November:

1. Scott Redding (GB), Ducati, 1:49,929* min
2. Chaz Davies (GB), Ducati, 1:50,185*
3. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, 1:50,416
4. Alex Lowes (GB), Kawasaki, 1:50,653*
5. Toprak Razgatlioglu (TR), Yamaha, 1:50,657
6. Michael van der Mark (NL), Yamaha, 1:50,941
7. Garrett Gerloff (USA), Yamaha, 1:51,133
8. Federico Caricasulo (I), Yamaha, 1:52,477
9. Leon Camier (GB), Ducati, 1:52,902
* mit Qualifyer

Zeiten Superbike-WM-Test Aragon, 14. November:

1. Scott Redding (GB), Ducati, 1:49,929 min
2. Chaz Davies (GB), Ducati, 1:50,185
3. Alex Lowes (GB), Kawasaki, 1:50,653
4. Toprak Razgatlioglu (TR), Yamaha, 1:50,657
5. Michael van der Mark (NL), Yamaha, 1:51,088
6. Garrett Gerloff (USA), Yamaha, 1:51,133
7. Federico Caricasulo (I), Yamaha, 1:52,477
8. Leon Camier (GB), Ducati, 2:03,047
9. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, keine Zeit

Zeiten Superbike-WM-Test Aragon, 13. November:

1. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, 1:50,416 min
2. Scott Redding (GB), Ducati, 1:50,868
3. Michael van der Mark (NL), Yamaha, 1:50,941
4. Chaz Davies (GB), Ducati, 1:51,176
5. Toprak Razgatlioglu (TR), Yamaha, 1:51,313
6. Alex Lowes (GB), Kawasaki, 1:51,567
7. Garrett Gerloff (USA), Yamaha, 1:51,867
8. Leon Camier (GB), Ducati, 1:52,902
9. Federico Caricasulo (I), Yamaha, 1:53,514

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 16.09., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 16.09., 21:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Do.. 16.09., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 16.09., 21:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 16.09., 22:40, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • Do.. 16.09., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 16.09., 23:50, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 16.09., 23:56, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 17.09., 00:00, Eurosport 2
    EWC All Access
  • Fr.. 17.09., 00:05, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
» zum TV-Programm
3DE