Premiere in Jerez: Wie schnell ist die neue Honda?

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Gespanntes Warten auf die neue Honda CBR1000RR-R

Gespanntes Warten auf die neue Honda CBR1000RR-R

Am 22./23. Januar treffen die Teams der Superbike-WM bei den ersten Wintertests 2020 aufeinander, drei Tage später geht es in Portimao weiter. Alle Augen werden auf die neue Honda CBR1000RR-R gerichtet sein.

Die Wintertests 2019/2020 erstrecken sich über zehn Tage. Im November testete die Mehrzahl der Teams jeweils zwei Tage im MotorLand Aragon und Jerez, am 22./23. Januar geht es in Jerez weiter, am 26./27. Januar folgt Portimao.

Dann werden die Bikes nach Australien verschickt, wo am 24./25. Februar auf Phillip Island der einzige offizielle Vorsaison-Test von Promoter Dorna stattfindet. Bereits am Wochenende darauf beginnt auf selbiger Strecke die Superbike-Weltmeisterschaft 2020.

In Jerez sehen wir zum ersten Mal das neue Honda-Werksteam mit Vizeweltmeister Alvaro Bautista und Leon Haslam in Aktion, nachdem alle bisherigen Tests hinter verschlossenen Türen stattfanden.

Die Rennstrecke in Südspanien wird für den größten Motorradhersteller der erste Gradmesser, wo Honda mit der neuen CBR1000RR-R im Vergleich zur Konkurrenz steht.

Besonders interessant für die deutschen Fans wird der Einsatz von Sandro Cortese. Der Schwabe wird statt dem verletzten Leon Camier für das Team Barni Ducati auf einer Panigale V4R testen.

Folgende Teams und Fahrer werden in Jerez dabei sein:

Superbike-WM:

Honda: Alvaro Bautista (E), Leon Haslam (GB)
BMW: Tom Sykes (GB), Eugene Laverty (IRL)
Arubat.it Ducati: Chaz Davies (GB), Scott Redding (GB)
Pata Yamaha: Michael van der Mark (NL), Toprak Razgatlioglu (TR)
Kawasaki: Jonathan Rea (GB), Alex Lowes (GB)
Barni Ducati: Sandro Cortese (D)
GRT Yamaha: Garret Gerloff (USA), Federico Caricasulo (I)
Ten Kate Yamaha: Loris Baz (F)
Brixx Ducati: Sylvain Barrier (F)
Go Eleven Ducati: Michael Rinaldi (I)
Orelac Kawasaki: Maximilian Scheib (RCH)

Supersport-WM:

MV Agusta: Randy Krummenacher (CH), Raffaele De Rosa (I), Federico Fuligni (I)
Bardahl Evan Bros Yamaha: Andrea Locatelli (I)
GMT94 Yamaha: Jules Cluzel (F), Corentin Perolari (F)
ParkinGO Kawasaki: Manuel Gonzalez (E)
Toth Yamaha: Loris Cresson (B), Peter Sebestyen (H)

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 06.06., 18:15, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 06.06., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 18:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1981 Borg - Lendl
Sa. 06.06., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 06.06., 19:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1983 Noah - Wilander
Sa. 06.06., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 06.06., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 06.06., 21:02, Einsfestival
Meine Traumreise nach Marokko
Sa. 06.06., 21:50, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm