Phillip Island, FP2: Regen, Gänse und ein Rekord

Von Kay Hettich
Kawasaki-Pilot Alex Lowes fuhr im FP2 Streckenrekord

Kawasaki-Pilot Alex Lowes fuhr im FP2 Streckenrekord

Das zweite Training der Superbike-WM 2024 auf Phillip Island fing langsam an und endete mit einer Rekordzeit von Kawasaki-Pilot Alex Lowes. Die WM-Favoriten mischten nicht vorn mit. Philipp Öttl (Yamaha) auf Platz 11.

Als das zweite Training der Superbike-WM 2024 auf Phillip Island begann, machten die Piloten keine Anstalten auf ihre Motorräder zu steigen. Denn zuvor am Ende der Superpole der Supersport-WM hatte es geregnet, dazu herrschte ein böiger Wind und immer wieder nieselte es. Insgesamt war das Wetter nicht sehr einladend.

Einzig Jonathan Rea (Yamaha) ging in den ersten Minuten für eine Besichtigungsrunde auf die Strecke. Nach zehn Minuten folgten Toprak Razgatlioglu (BMW) und Philipp Öttl (Yamaha) dem Beispiel des Nordiren, aber auch sie steuerten nach einer Runde wieder die Boxengasse an. Und als nach 14 Minuten Alvaro Bautista (Ducati) einen Versuch unternehmen wollte, wurden rote Flaggen geschwenkt – Gänse hatten es sich der Rennstrecke gemütlich gemacht und mussten verscheucht werden.

Aber die Unterbrechung tat der Strecke gut. Bei noch 27 Minuten spulte Michael Rinaldi in 1:30,145 min die erste volle Runde ab und ließ eine 1:29,670 min folgen. Das war der Startschuss für alle übrigen Piloten.

Zur Einschätzung: Toprak Razgatlioglu (BMW) war am Dienstag beim Test mit 1:28,511 min die schnellste Runde gefahren, im FP1 sorgte Andrea Locatelli (Yamaha) in 1:29,167 min für die beste Zeit. Der Streckenrekord von Tom Sykes (BMW, 1:29,230 min) aus dem Jahr 2020 ist somit bereits unterboten.

Bei noch 18 Minuten hatte Locatelli in 1:29,660 min die Führung übernommen und nur Rea und Bautista hatten noch keine gezeitete Runde gefahren.

Zehn Minuten vor Ende des zweiten Trainings sorgte Kawasaki-Werkspilot Alex Lowes in 1:29,042 min für eine neue Bestzeit. Der Engländer führte um 0,3 sec vor Superbike-Rookie Nicolò Bulega (Ducati) und 0,5 sec vor Locatelli. Die Top-9 liegen innerhalb einer Sekunde. Philipp Öttl auf Platz 10 lag 1,1 sec zurück, Bautista folgte auf Platz 14.

Bei noch 6 Minuten ließ sich nun auch Rea eine Rundenzeit notieren. Seine 1:30,948 min reichte aber nur für Platz 15.

Bei der Bestzeit von Lowes blieb es. Mit nur 0,059 sec Rückstand beendete Bulega seinen ersten Trainingstag in der Superbike-Kategorie als Zweiter. Dritter der kombinierten Zeitenliste wurde Locatelli..

Bester BMW-Pilot wurde nicht etwa Toprak Razgatlioglu, sondern dessen ROKiT-Teamkollege Michael van der Mark auf der fünften Position. Der Türke reihte sich mit 0,365 sec Rückstand als Zehnter ein. Bautista erreichte Platz 12, Rea wurde 16.

Einen starken Einstand gab Sam Lowes und sein Ducati-Team Marc VDS auf Platz 6 und auch Andrea Iannone (Go Eleven Ducati) als Siebter.

Aufwärts ging es bei Philipp Öttl (GMT94 Yamaha), der sich mit 0,472 sec Rückstand auf Platz 11 einreihte. Der unter Trainingsrückstand leidende Dominique Aegerter (GRT Yamaha) wurde 13.

Bis auf Locatelli und Scott Redding (18./BMW) haben alle Piloten ihre Zeit vom Vormittag verbessert. 


Kombinierte Zeiten Superbike-WM Phillip Island, FP1/FP2:
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Alex Lowes (GB) Kawasaki 1:29,042 min
2. Nicolo Bulega (I) Ducati 1:29,101 + 0,059 sec
3. Andrea Locatelli (I) Yamaha 1:29,197 + 0,155
4. Danilo Petrucci (I) Ducati 1:29,237 + 0,195
5. Michael vd Mark (NL) BMW 1:29,264 + 0,222
6. Sam Lowes (GB) Ducati 1:29,292 + 0,250
7. Andrea Iannone (I) Ducati 1:29,323 + 0,281
8. Michael Rinaldi (I) Ducati 1:29,343 + 0,301
9. Remy Gardner (AUS) Yamaha 1:29,349 + 0,307
10. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW 1:29,407 + 0,365
11. Philipp Öttl (D) Yamaha 1:29,514 + 0,472
12. Alvaro Bautista (E) Ducati 1:29,572 + 0,530
13. Dominique Aegerter (CH) Yamaha 1:29,623 + 0,581
14. Xavi Vierge (E) Honda 1:29,815 + 0,773
15. Axel Bassani (I) Kawasaki 1:30,085 + 1,043
16. Jonathan Rea (GB) Yamaha 1:30,097 + 1,055
17. Bradley Ray (GB) Yamaha 1:30,753 + 1,711
18. Scott Redding (GB) BMW 1:30,896 + 1,854
19. Garrett Gerloff (USA) BMW 1:31,231 + 2,189
20. Iker Lecuona (E) Honda 1:31,315 + 2,273
21. Tito Rabat (E) Kawasaki 1:31,341 + 2,299
22. Tarran Mackenzie (GB) Honda 1:31,863 + 2,821
23. Adam Norrodin (MAL) Honda 1:32,649 + 3,607
Zeiten Superbike-WM Phillip Island, FP2:
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Alex Lowes (GB) Kawasaki 1:29,042 min
2. Nicolo Bulega (I) Ducati 1:29,101 + 0,059 sec
3. Danilo Petrucci (I) Ducati 1:29,237 + 0,195
4. Michael vd Mark (NL) BMW 1:29,264 + 0,222
5. Sam Lowes (GB) Ducati 1:29,292 + 0,250
6. Andrea Iannone (I) Ducati 1:29,323 + 0,281
7. Michael Rinaldi (I) Ducati 1:29,343 + 0,301
8. Remy Gardner (AUS) Yamaha 1:29,349 + 0,307
9. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW 1:29,407 + 0,365
10. Philipp Öttl (D) Yamaha 1:29,514 + 0,472
11. Andrea Locatelli (I) Yamaha 1:29,522 + 0,480
12. Alvaro Bautista (E) Ducati 1:29,572 + 0,530
13. Dominique Aegerter (CH) Yamaha 1:29,623 + 0,581
14. Xavi Vierge (E) Honda 1:29,815 + 0,773
15. Axel Bassani (I) Kawasaki 1:30,085 + 1,043
16. Jonathan Rea (GB) Yamaha 1:30,097 + 1,055
17. Bradley Ray (GB) Yamaha 1:30,753 + 1,711
18. Scott Redding (GB) BMW 1:31,155 + 2,113
19. Garrett Gerloff (USA) BMW 1:31,231 + 2,189
20. Iker Lecuona (E) Honda 1:31,315 + 2,273
21. Tito Rabat (E) Kawasaki 1:31,341 + 2,299
22. Tarran Mackenzie (GB) Honda 1:31,863 + 2,821
23. Adam Norrodin (MAL) Honda 1:32,649 + 3,607
Zeiten Superbike-WM Phillip Island, FP1:
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Andrea Locatelli (I) Yamaha 1:29,197 min
2. Alex Lowes (GB) Kawasaki 1:29,303 + 0,106 sec
3. Sam Lowes (GB) Ducati 1:29,717 + 0,520
4. Remy Gardner (AUS) Yamaha 1:29,755 + 0,558
5. Andrea Iannone (I) Ducati 1:29,885 + 0,688
6. Michael Rinaldi (I) Ducati 1:29,924 + 0,727
7. Nicolo Bulega (I) Ducati 1:29,949 + 0,752
8. Alvaro Bautista (E) Ducati 1:30,034 + 0,837
9. Dominique Aegerter (CH) Yamaha 1:30,350 + 1,153
10. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW 1:30,354 + 1,157
11. Danilo Petrucci (I) Ducati 1:30,455 + 1,258
12. Jonathan Rea (GB) Yamaha 1:30,495 + 1,298
13. Philipp Öttl (D) Yamaha 1:30,752 + 1,555
14. Michael vd Mark (NL) BMW 1:30,808 + 1,611
15. Scott Redding (GB) BMW 1:30,896 + 1,699
16. Xavi Vierge (E) Honda 1:31,004 + 1,807
17. Axel Bassani (I) Kawasaki 1:31,030 + 1,833
18. Garrett Gerloff (USA) BMW 1:31,437 + 2,240
19. Bradley Ray (GB) Yamaha 1:31,443 + 2,246
20. Iker Lecuona (E) Honda 1:31,682 + 2,485
21. Tito Rabat (E) Kawasaki 1:32,404 + 3,207
22. Tarran Mackenzie (GB) Honda 1:32,416 + 3,219
23. Adam Norrodin (MAL) Honda 1:33,862 + 4,665

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 13.04., 23:20, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 13.04., 23:50, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • So.. 14.04., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 14.04., 01:25, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So.. 14.04., 03:15, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So.. 14.04., 04:10, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So.. 14.04., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 14.04., 07:50, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So.. 14.04., 08:45, Motorvision TV
    Outlaw Nitro Funny Car Series
  • So.. 14.04., 09:40, Motorvision TV
    King of the Roads
» zum TV-Programm
5