Formel 1: Mercedes-Ärger über Dummheit

Neu in Superbike-WM 2024: BMW unter Strom von OUTDO

Von Kay Hettich
Wenige Tage nach den Siegen durch Toprak Razgatlioglu beim Superbike-Meeting in Barcelona bestätigte BMW Motorrad Motorsport eine neue technische Partnerschaft mit OUTDO Battery.

Aufmerksamen Beobachtern fiel beim zweiten Saisonevent der Superbike-WM 2024 eine kleine optische Veränderung an der BMW M1000RR auf. Ein Sticker des Batterieherstellers OUTDO verriet eine neue technische Partnerschaft. Der Deal mit den Chinesen umfasst beide Teams, also das britische ROKiT-Team und auch die deutsche Truppe von Bonovo action.

«Wir freuen uns sehr, OUTDO in unserer BMW Motorrad Motorsport Familie willkommen zu heißen», sagte BMW Motorrad Motorsport Direktor Marc Bongers. «Es ist großartig, einen Technical Partner wie OUTDO an unserer Seite zu haben. Als weltweit renommierter Batteriehersteller verfügt OUTDO über umfassende Erfahrung und bietet führende Technologien im Bereich wiederaufladbarer Batterien. Die starke Partnerschaft mit OUTDO ist ein wichtiger Gewinn für unser gesamtes Superbike-Projekt und hilft uns, den nächsten Schritt ganz nach vorn zu machen.»

OUTDO gehört zum chinesischen Technologie-Konzern Huawei und wurde 1997 gegründet. Produziert wird an zwei Standorten in Thailand und China. Das Engagement im Superbike-Paddock ist nicht neu. Technischer Partner war man bereits beim Kawasaki-Team Pedercini oder beim Yamaha-Junior-Team Giansanti Racing.

BMW und OUTDO passen aber perfekt zueinander, meint CEO Zhimin Ke. «OUTDO hat immer schon Wert auf kontinuierliche technologische Forschung und Entwicklung sowie auf Produktinnovationsfähigkeiten gelegt. OUTDO wird BMW Motorrad Motorsport erstklassige Produkte und führende technische Unterstützung zur Verfügung stellen, und durch die starke Partnerschaft neue Akzente in die WorldSBK einbringen.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 23.06., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 23.06., 22:15, ORF Sport+
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 23.06., 23:10, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Mo. 24.06., 00:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 24.06., 03:00, DMAX
    Richard Hammond's Car Workshop
  • Mo. 24.06., 04:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 24.06., 04:45, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 24.06., 05:15, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Mo. 24.06., 05:35, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mo. 24.06., 05:50, SPORT1+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
11