Fabien Foret (Kawasaki): «Wir arbeiten schon an 2015»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Fabien Foret will von Rücktritt nichts wissen

Fabien Foret will von Rücktritt nichts wissen

Wenn die Saison 2014 in zwei Monaten auf Phillip Island seinen Anfang nimmt, wird Fabien Foret mit 41 Jahren als ältester Teilnehmer in der Startaufstellung stehen.

Von seinem Mahi Racing Team India hatte der Franzose das Angebot, die Seiten zu wechseln und eine Funktion innerhalb des Teams zu übernehmen. Aber Fabien Foret hat noch Spass an seiner Arbeit – schnell ist er ausserdem – und wird 2014 sogar mit einer Evo-Kawasaki an der Superbike-WM teilnehmen. In der Superbike-WM versuchte sich der Franzose nur einmal: 2006 auf Alstare Suzuki. Die Saison geriet zum Desaster, Foret fuhr nur sechsmal in die Punkte, kam nie über Rang 10 (Rennen 2 in Misano) hinaus.

«Abgesehen von den paar Rennen 2006 bin ich 14 Jahre Supersport-WM gefahren», betont der WM-Dritte von 2013. «Deshalb bin ich sehr gespannt auf dieses Abenteuer. Die Evo-Klasse ist die Zukunft der Superbike-WM. Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich an diesem Pilot-Projekt teilnehmen kann und mit Andrew Stone schon auf 2015 hinarbeiten kann.»

Das klingt nicht danach, als wolle Foret nach der Saison 2014 den Helm an den Nagel hängen!

Der Supersport-Weltmeister von 2002 (mit Ten Kate Honda) gilt als hervorragender Entwicklungsfahrer, der Engländer Andrew Stone ist bei Mahi Racing Technischer Leiter und ist ein ausgewiesener Experte in Sachen Motortuning und Fahrwerksentwicklung.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 04.07., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 04.07., 18:30, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 18:40, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 04.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 04.07., 19:30, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 20:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 04.07., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 04.07., 21:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm