Hopkins: «Besser als das ganze Jahr»

Von Mike Powers
Hopkins: Viel Selbstbewusstsein

Hopkins: Viel Selbstbewusstsein

Wie viel Potenzial in ihm steckt, zeigte John Hopkins mit Rang 2 im ersten freien Training in Brünn. Der Amerikaner tankte viel Selbstbewusstsein.

In den letzten Minuten des Trainings nahm Hopkins eine drastische Set-up-Änderung an der Honda CBR1000RR des Stiggy-Teams vor und fand sich auf einmal an der Spitze der Zeitenliste wieder.

«Zu Beginn des Trainings fühlte sich das Motorrad katastrophal an», so Hopkins. «Ich hatte übles Chattering – in Brünn nicht gerade hilfreich, wo doch alles auf den Kurvenspeed ankommt. Kurz vor Trainingsende krempelten wir das Set-up um, änderten die Geometrie und auf einmal war ich in der Lage viel schneller zu fahren. Ich habe dem Team gesagt, dass ich zwei Sekunden schneller fahren kann, wenn wir das Chattering komplett wegbekommen.»

Mit [*Person Max Biaggi*] und [*Person John Hopkins*] waren zwei Fahrer die Schnellsten, die erst vor zwei Wochen auf der tschechischen Strecke getestet haben. Im Gegensatz zu Aprilia-Star Biaggi musste sich Hopkins die Piste aber mit vielen Hobby-Piloten teilen. «Obwohl die Strecke damals total überfüllt war, fuhr ich eine Sekunde schneller», bemerkt der US-Star.

Auch wenn es nur ein freies Training war, gibt Hopkins, der die letzten Monate von vielen Verletzungen geplagt wurde, der zweite Platz viel Selbstbewusstsein. «Die letzten Wochen konnte ich endlich wieder gut trainieren», sagt der 26-Jährige. «Ich bin viel mit dem Rennrad gefahren und habe letztes Wochenende die Rennen auf dem Sachsenring besucht. Ich fühle mich jetzt besser, als während des Rests des Jahres. Alles was ich jetzt noch brauche, ist ein gutes Resultat im Rennen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 06.07., 09:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 11:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen: Marrakesch, Highlights
  • Mi.. 06.07., 11:30, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Mi.. 06.07., 12:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Großbritannien: Die Analyse, Highlights aus Silverstone
  • Mi.. 06.07., 13:10, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1998: Großer Preis von Ungarn
  • Mi.. 06.07., 14:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 06.07., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 15:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 15:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3AT