Donington, Lauf 2: Tom Sykes dominiert zweimal

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Tom Sykes gewann die letzten vier Superbike-Rennen in Donington Park!

Tom Sykes gewann die letzten vier Superbike-Rennen in Donington Park!

Wie schon im Vorjahr schaffte Tom Sykes beim Meeting in Donington Park ein souveräner Doppelsieg, Loris Baz wieder als Zweiter auf dem Podest, Guintoli Dritter.

Was für ein fantastischer Rennsonntag in Donington Park. Die Sonne setzte sich zum zweiten Rennen der Superbike-WM endgültig durch und bereitet den britischen Fans ein besonderes Fest: Mit Weltmeister Tom Sykes (Kawasaki) gewann ein Lokalmatador beide Rennen.

Leicht hatte es der Kawasaki-Pilot aber nicht. Sein Teamkollege Loris Baz leistete heftige Gegenwehr und holte wie schon im ersten Rennen hinter Sykes den zweiten Rang. Sylvain Guintoli holte als Dritter das einzige Podium für Aprilia des Wochenendes.

Ein solide Leistung lieferten die beiden Ducati-Piloten Davide Giugliano (4.) und Chaz Davies (5.) ab. Auf den Positionen 6 und 7 sah das enttäuschende Honda-Duo Jonathan Rea und Leon Haslam das Ziel.

Für den Aufreger des Rennen sorgte ausgerechnet Suzuki-Pilot Alex Lowes, der zuvor im ersten Rennen Platz 3 belegte. Der 23-Jährige kämpfte zu Rennbeginn an der Spitze, schoss durch einen Verbremser aber sich selbst und Marco Melandri (Aprilia) ab. Während der Italiener nur 17. wurde, kämpfte sich Lowes noch auf Platz 9 zurück.

Verlierer des Wochenendes wurde aber Eugene Laverty (Suzuki) der erneut das Kunststück fertig brachte, in beiden Superbike-Rennen zu stürzen. Im zweiten Rennen holte er als 13. wenigstens noch ein paar WM-Punkte.

Bester Evo-Pilot wurde erneut David Salom (Kawasaki) auf Platz 10 wobei der Spanier auf der Piste von den beiden Bimotas von Ayrton Badovini und Christian Iddon geschlagen wurde.

So lief das Rennen:

Start: Guintoli gewinnt den Start, dann Melandri, Giugliano, Haslam und Lowes.

Runde 1: Baz kämpft sich mit breiten Ellbogen auf P3 nach vorne.

Runde 2: Guintoli und Melandri vorne, mit etwas Abstand folgen Baz und Lowes. Sykes bereits auf P5 vor Rea, Laverty, Davies und Giugliano.

Runde 4: Das Feld hat sich sortiert. Guintol, Melandri und Baz dicht zusammen, Lowes und Sykes folgen mit einer Sekunde Rückstand. Rea bereit 2,4 sec zurück.

Runde 5: Lowes und Sykes haben zu den Top-3 aufgeschlossen. Dann verbremst sich Lowes und berührt Marco Melandri. Beide stürzen, setzen das Rennen aber mit grossem Rückstand fort. Zeitgleich, aber unabhängig davon, stürzt auch Eugene Laverty. Auch der Nordire rappelt sich wieder auf.

Runde 7: Guintoli, Baz und Sykes bilden die Top-3. Giugliano hat sich auf P4 durchgesetzt, Rea schon 3,6 zurück. Badovini wieder bester Evo-Pilot auf P9.

Runde 8: Sykes fährt bequem auf P3 hinterher – Rundenzeiten von 1.29,5 min fordern ihn nicht.

Runde 10: Keine Änderung bei den Top-3, Giugliano kommt aber langsam näher, Rea (5.) schon 4,3 sec zurück.

Runde 11: Baz bremst Guintoli aus und übernimmt die Spitze – weil sich die beiden Franzosen aber gegenseitig ihm Weg stehen, schnappt sich Sykes beide Piloten und die Führung.

Runde 12: Mit Sykes an der Spitze wird das Tempo schneller. Sofort nähern sich die Rundenzeiten wieder den 1.28er. Guintoli kann nicht antworten und fällt zurück, Baz folgt seinem Teamkollegen.

Runde 13: Davies überholt Jonathan Rea und ist neuer Fünfter.

Runde 14: Sykes führt um 0,8 sec vor Baz. Giugliano (4.) holt auf Guintoli auf.

Runde 15: Neue schnellste Rennrunde Tom Sykes in 1.28,608 min. Bemerkenswert: Beide Bimota-Piloten haben Aprilia-Ass Toni Elias kassiert! Lowes schon wieder auf P13, Laverty P20, Melandri 21.

Runde 17: Sykes jetzt um 1,7 sec voraus. Nur der Weltmeister fährt 1.28er Rundenzeiten. Bau, Guintoli, Giugliano, Davies, Rea, Haslam, Badovini, Elias, Iddon bilden die Top-10

Runde 18: Lowes Aufholjagd geht weiter: Vorbei an Canepa und Salom auf P11.

Runde 20: Sykes führt um 2,2 sec, Baz und Guintoli haben ihre Positionen sicher. Lowes überholt Iddon und könnte noch Elias schnappen.

Runde 23: Kontrolliert fährt Sykes auch den Sieg im zweiten Rennen ins Ziel, Loris Baz wird zweimal Zweiter. Guintoli holt für Aprilia in Donington ein Podium.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 05.08., 19:10, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 05.08., 19:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 05.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 05.08., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 05.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 05.08., 19:35, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Do.. 05.08., 20:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Do.. 05.08., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 05.08., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 05.08., 21:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
4DE