Rea und Haslam (Honda) abgestürzt: Was läuft schief?

Von Gino Bosisio
Superbike-WM
Startplatz 10 und 11: Für das Honda-Duo Jonathan Rea und Leon Haslam entwickelt sich die Superbike-WM in Sepang zu einem Alptraum.

«Das war nicht was wir uns erwartet oder erhofft haben», stöhnte Pieter Breddels, der Technische Koordinator von Pata Honda, nach der verkorksten Superpole. «Der niedrige Grip-Level auf der Strecke hat uns sicher nicht geholfen, aber Platz 10 für Jonathan... Er hätte näher an der Spitze dran sein können, leistete sich aber einen kleinen Fehler in der letzten Kurve.»

Der Fehler führte zu beängstigenden 1,512 sec Rückstand auf Polesetter Sylvain Guintoli (Aprilia).

«Wir versuchen das Beste aus dem Motorrad herauszuholen, bekommen das aber nicht hin», jammerte Jonathan Rea. «Das Hauptproblem ist die Motorbremse und die Leistungsentfaltung. In den langgezogenen Kurven fahren wir sehr lange auf der Reifenkante. Das, verbunden mit wenig Grip, bringt uns in Schwierigkeiten.»

Die Erwartungen des WM-Zweiten fürs Rennen sind entsprechend niedrig: «Ich bin es nicht gewöhnt so weit hinten zu starten. Obwohl ich mir mit dem Qualifyer einen Fehler erlaubte, dachte ich nicht, dass es so schlimm sein würde. Alle fahren auf einem guten Level und wir müssen dafür bezahlen.»

Wie niedrig inzwischen die Ansprüche des ehemaligen Vizeweltmeisters Leon Haslam sind, belegen seine Aussagen: «Nach meinem schweren Sturz im vierten Training bin ich mit Startplatz 11 nicht allzu unglücklich. Meine schnellste Runde in der Superpole fuhr ich mit einem Rennreifen, das stimmt mich positiv.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 05:15, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 08:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 04.12., 10:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE