Pata bleibt bei Honda: Sponsoring bis 2016 verlängert

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Mit Michael van der Mark hat Pata-Boss Remo Gnobbi (mitte) nun auch einen Weltmeister

Mit Michael van der Mark hat Pata-Boss Remo Gnobbi (mitte) nun auch einen Weltmeister

Das niederländische Ten Kate Team kann beruhigt mit den Vorbereitungen für die kommende Superbike-WM-Saison beginnen. Hauptsponsor Pata bleibt bis mindestens 2016.

Pata produziert in Italien Knabberzeug und engagiert sich seit 2013 in der Superbike- und Supersport-WM mit Honda. Da Pata weniger Geld zahlen wollte (die Firma kaufte im Sommer Vermarktungsrechte von MotoGP-Star Valentino Rossi), wurde seit Ende Juni hart um die Verlängerung des bestehenden Sponsoring gerungen.

Nun ist es amtlich: Pata wird auch 2015 und 2016 Namensgeber des renommierten Rennstalls aus den Niederlanden bleiben.

Für Pata-Boss Remo Gnobbi gab es gute Gründe, sich weiter in der Superbike-WM zu engagieren. Seit dem Einstieg in der seriennahen Motorrad-Weltmeisterschaft wurde der Marktanteil in Italien um 4% gesteigert. Sportlich lief es zwar gemischt, mit dem Doppelsieg in Imola in der Superbike-WM durch Jonathan Rea sowie dem Triumph von Lorenzo Zanetti in der Supersport-WM konnte aber ein wichtiger Erfolg in Italien gefeiert werden. Der Gewinn der Supersport-WM 2014 durch Michael van der Mark ist ein weiteres Highlight.

«Wir sind glücklich, dass wir unsere Partnerschaft mit Honda und dem Team verlängert haben», sagte Gnobbi. «Zwischen uns besteht zwar eine geschäftliche Beziehung, im Team herrscht aber eine sehr familiäre Atmosphäre. Pata ist ein Familienunternehmen und wir können das auch unseren Kunden und Gästen im Paddock der Superbike-WM anbieten. Wir konnten schon viele schöne Momente mit dem Team geniessen und freuen uns auf weitere Erfolge in der Zukunft.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 26.05., 18:40, Motorvision TV
Bike World
Di. 26.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 26.05., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Di. 26.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Di. 26.05., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 26.05., 21:00, MDR
Die B 96 - Legendäre Fernstraße
Di. 26.05., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm