Infektionsgefahr gebannt: Jordi Torres (BMW) operiert

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Jordi Torres hat den Arm dick eingebunden

Jordi Torres hat den Arm dick eingebunden

Althea-BMW-Ass Jordi Torres gehörte während der Superbike-WM-Tests auf Phillip Island Anfang der Woche zu den zahlreichen Sturzopfern. Mittwochabend wurde der Spanier in Melbourne am linken Arm operiert.

Der linke Arm von Jordi Torres ist dick eingebunden, als er sich am Donnerstagmittag mit SPEEDWEEK.com in der Box von Althea BMW trifft. Klagte er am Morgen noch über Schmerzen, ist er inzwischen wieder für seine üblichen Scherze aufgelegt.

«Die Schmerzen sind nicht allzu schlimm, die Operation war notwendig», hielt der WM-Fünfte fest. «Nach dem Sturz hatte ich eine tiefe Schnittwunde im linken Arm, in der Wunde waren Lederreste von der Kombi. Diese mussten entfernt werden.»

Mit wie vielen Stichen wurde die Wunde genäht? «Mit zu vielen, ich weiß es nicht. Ich konnte bei der Operation nicht hinsehen. Mir wurde gesagt, dass jetzt alles gut sei, dass ich keine weitere OP benötige.»

Als Torres im Medical Center auf der Rennstrecke erstversorgt wurde, meinte der australische Arzt, sein Arm wäre okay. Die italienischen Ärzte der Clinica Mobile rieten ihm zu einer Operation. Mittwochabend um 16.45 Uhr wurde diese im Krankenhaus in Melbourne vorgenommen. Ohne OP wäre die Gefahr einer Infektion riesig gewesen, wurde ihm dort mitgeteilt. Torres hatte Glück, eine Hauttransplantation war nicht nötig.

Weißt du inzwischen, weshalb du gestürzt bist? «Wir haben gesehen, dass die Traktionskontrolle zu stark eingriff, deshalb waren wir nicht schnell genug. Dann haben wir sie am Dienstagmorgen zurückgeschraubt», erklärte der BMW-Pilot. «In der dritten Runde gab ich etwas zu viel Gas und die Traktionskontrolle griff nicht ein. Ich hatte einen Highsider. Wir müssen erst noch lernen, wie sich kleine Veränderungen an der Elektronik auf der Rennstrecke auswirken.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen
  • Di. 20.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 12:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Di. 20.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 14:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 14:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Di. 20.10., 14:35, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Di. 20.10., 15:10, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Di. 20.10., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
8DE