Phillip Island, Lauf 2: Rea siegt erneut – Reiti P8

Von Kay Hettich
Jonathan Rea vor Michael van der Mark und Davide Giugliano, das war der Zieleinlauf im zweiten Rennen

Jonathan Rea vor Michael van der Mark und Davide Giugliano, das war der Zieleinlauf im zweiten Rennen

Mit einem Doppelsieg auf Phillip Island startet Jonathan Rea in seine Mission WM-Titel-Verteidigung. Honda mit Michael van der Mark zweite Kraft. Markus Reiterberger überzeugt als Neunter.

Der zweite Lauf der Superbike-WM auf Phillip Island war ähnlich umkämpft wie das spannende erste Rennen am Samstag. Bei höheren Temperaturen (die Strecke wurde bis 40 Grad heiss), teilten sich die Superbike-Asse die 22 Runden aber besser ein, massive Probleme mit dem Reifenverschleiss gab es nicht.

Mit einem feinen Doppelsieg beginnt die Superbike-WM 2016 für Jonathan Rea noch besser als im vergangenen Jahr, als er sich zum Weltmeister krönte. Vor einem Jahr holte der Kawasaki-Pilot einen Sieg und einen zweiten Rang.

Mit einem dritten Rang am Samstag und Platz 2 im Sonntagsrennen platziert sich Honda-Ass Michael van der Mark in der Gesamtwertung als erster Verfolger von Rea.

Für Ducati holte Davide Giugliano im zweiten Rennen einen dritten Rang, nachdem Chaz Davies in der letzten Runde im Kampf um den Sieg stürzte und noch als Zehnter das karierte Tuch sah. Giuglano sicherte sich das Podium wiederum durch ein tapferes Überholmanöver gegen Nicky Hayden, der in seinem zweiten Rennen bereits auf Augenhöhe mit den etablierten Stars fuhr.

Verlierer des zweiten Superbike-Laufs war Tom Sykes. Wie schon am Samstag führte der 30-Jährige das Rennen zu Beginn an, um dann nach mehreren kleinen Zwischenfälle ans Ende der Spitzengruppe zurückzufallen. Als Sechster kam er dieses Mal noch hinter Sylvain Guintoli (Yamaha) ins Ziel.

Unter den BMW-Piloten entbrannte ein spannender Fight um die Vorherrschaft beim bayerischen Hersteller. Zu Beginn waren es nur Milwaukee-Pilot Joshua Brookes und Althea-Ass Markus Reiterberger, im Verlauf des Rennens wurde dann Jordi Torres immer stärker und setzte sich als Siebter vor Reiterberger und Brookes an die Spitze der BMW-Meute. Karel Abraham wurde mit grösserem Abstand Elfter.

Dominic Schmitter fuhr einen soliden zweiten Superbike-Lauf und kämpfte tapfer gegen Pedercini-Pilot Sylvain Barrier (auch Kawasaki) um den letzten WM-Punkt, unterlag nach 22 Runden aber um fünf Sekunden.

Der zweite Lauf der Superbike-WM auf Phillip Island fand ohne Ducati-Pilot Javier Fores statt. Der Spanier hatte sich einen Finger an der rechten Hand gebrochen, was sich im ersten Rennen am Samstag als zu schmerzhaft herausgestellt hat.

So lief das Rennen:

Start: Sykes bieg vor Rea und Giugliano in die erste Kurve ein. Dann VDM, Lowes, Davies P7, Hayden P8, Reiti P12

Runde 1: Sykes vor Rea, Giugliano, VDM, Davies, Guintoli, Hayden, Camier, Svadori, Brookes, Reiti. Schmitter P18. Lowes wird plötzlich langsamer und fällt weit zurück. Technische Probleme auch bei Camier. Savadori stürzt, fährt aber weiter

Runde 2: VDM verdrängt Giugliano von P3. Reiterberger jetzt Neunter

Runde 3: Sykes vor Rea, VDM, Giugliano und Davies. Hayden jetzt auf P6

Runde 4: Giugliano und Davies tauschen die Plätze. Savadori gibt des Rennen in der Box auf. Brookes bester BMW-Pilot auf P8

Runde 6: Reiti überholt Brookes

Runde 7: Sykes, Rea, VDM, Davies, Giugliano und Hayden innerhalb einer Sekunde. Guintoli als bester Yamaha-Pilot schon 2 sec zurück auf P7. Alex De Angelis mit Aprilia auf P11

Runde 8: Brookes und Reiti im BMW-Duell um P8

Runde 10: Sykes führt unverändert vor Rea, VDM, Davies, Giugliano, Hayden, Guintoli, Brookes, Reiti. Schmitter kratzt auf P16 an den Punkten

Runde 11: Sykes mit Fehler und muss Rea, VDM und Davies vorbeilassen.

Runde 12: VDM schnappt sich die Rennführung am Ende der Startgeraden

Runde 13: Guintoli nur noch 0,4 sec hinter Hayden auf P6. Sturz Mike Jones. Reiti wieder vorbei an Brookes auf P8

Runde 14: Die Top-7 innerhalb nur 1,1 sec. Mit Brookes, Torres und Reiti kämpfen drei BMW-Piloten um P8

Runde 15: Rea lsst VDM die Führungsarbeit leisten. Die Rundenzeiten liegen im Bereich von 1.32,2 min

Runde 16: Sykes und Giugliano kommen sich in die Quere, Hayden und Guintoli schlüpfen innen durch

Runde 17: Die Top-3 jetzt mit leichtem Vorsprung auf Hayden, Guintoli, Sykes, Giugliano

Runde 18: Hayden schliesst zu VDM, Rea und Davies auf. Giugliano vorbei an Sykes auf P6

Runde 19: Rea und Davies vorbei an VDM. Toores führt als Achter die BMW mit Brookes, Reiti und Abraham an

Runde 20: Rea, Davies und VDM um 0,5 sec vor Hayden. Giugliano vorbei an Guintoli auf P5. Sykes 1,7 sec zurück

Runde 21: Davies schnappt sich in Lukey Heights die Führung

Runde 22: Rea geht am Ende der Startgeraden vorbei, die Top-3 sind nur Zentimeter getrennt. Davies will kontern, überbremst und stürzt. VDM wird Zweiter, Giugliano verdrängt in der letzten Runde Hayden vom Podium. Dann Guintoli, Sykes, Torres, Reiterberger, Brookes, Davies, Abraham, Ramos, AdA, Lowes Barrier. Schmitter wieder P16.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 18.10., 16:25, Motorvision TV
    Jännerrallye
  • Mo.. 18.10., 16:40, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Mo.. 18.10., 16:55, Motorvision TV
    Goldrush Rally 2013
  • Mo.. 18.10., 18:05, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 18.10., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 18.10., 19:00, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy 2021
  • Mo.. 18.10., 19:10, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Mo.. 18.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 18.10., 19:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Mo.. 18.10., 19:30, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
» zum TV-Programm
3DE