Birchall/Birchall bezwingen Hock/Becker

Von Andreas Gemeinhardt
Das Podium der Sidecar-WM am Sachsenring

Das Podium der Sidecar-WM am Sachsenring

Kurt Hock/Enrico Becker mussten sich beim Sidecar-WM-Lauf auf dem Sachsenring nur Ben und Tom Birchall geschlagen geben. Jörg Steinhausen/Grégory Cluze wurden Dritte.

Bis zur letzten Runde des Seitenwagen-WM-Laufs im Rahmen des Grand Prix auf dem Sachsenring hatten Kurt Hock/Enrico Becker (D/D) intakte Chancen, ihren Erfolg aus dem Jahr 2010 zu wiederholen. Doch in der letzten Kurve vor der Zieldurchfahrt wurde das deutsche Team noch von Ben Birchall/Tom Birchall (GB/GB) abgefangen. «Ich wollte in der letzten Runde Mike Roscher überrunden», erklärte Hock. «Ich geriet dabei in der Zielkurve von der Ideallinie ab. Die Birchalls konnten so vorbeiziehen. Aber ich kann auch mit dem zweiten Platz ganz gut leben.»

Die Birchall-Brüder feierten ihren ersten Saisonsieg und meldeten sich damit in den Titelkampf zurück. «Wir haben unsere Reifen für das Finale geschont», verriet Ben Birchall. «Hock ist ein starkes Rennen gefahren, aber im letzten Eck war er zu schnell. Damit war für uns der Weg zum Sieg frei.» Trotz Problemen mit der Fahrwerksabstimmung holten sich Jörg Steinhausen/Grégory Cluze (D/F) den dritten Platz vor Tim Reeves/Ashley Hawes (GB/GB) Markus Schlosser/Thomas Hofer (CH/CH) und den Titelverteidigern Pekka Päivärinta/Adolf Hänni (FIN/CH).

Seitenwagen-WM / Rennergebnis Sachsenring
1. Ben Birchall/Tom Birchall (GB/GB), 22 Runden in 32:44,901 Minuten, 2. Kurt Hock/Enrico Becker (D/D) + 0,411 Sekunden, 3. Jörg Steinhausen/Grégory Cluze (D/F) + 13,942, 4. Tim Reeves/Ashley Hawes (GB/GB) + 17,984, 5. Markus Schlosser/Thomas Hofer (CH/CH) + 18,184, 6. Pekka Päivärinta/Adolf Hänni (FIN/CH), 7. Bennie Streuer/Kees Endeveld (NL/NL), 8. Michael Grabmüller/Ueli Wäfler (A/CH), 9. Petri Makkula/Harri Asumaniemi (FIN/FIN), 10. Mike Roscher/Uwe Neubert (D/D), 11. Oliver Purtschert/Priska Purtschert (CH/CH), 12. André Kretzer/Enrico Roick (D/D).

Seitenwagen-WM / Gesamtklassement
1. Reeves/Hawes, 95 Punkte. 2. Päivärinta/Hänni, 84. 3. 3. Birchall/Birchall, 82. 4. Steinhausen/Cluze, 81. 5.Schlosser/Hofer, 64. 6. Hock/Becker, 41. 7. Makkula/Asumaniemi, 38. 8. Streuer/Endeveld, 36. 9. Purtschert/Purtschert, 29. 10. Roscher/Neubert, 27. 11. Grabmüller/Wäfler, 26. 12. Josef Moser/Dan Evanson (A/GB), 14. Jakob Rutz/Jens Lehnertz (CH/D), 14. 15. Stefan Kiser/Stefan Michelotto (CH/CH), 13. 16. Janez Remse/Jamie Biggs (SLO/GB), 11. 17. Sébastien Dellanoy/Olivier Lavorel (F/F), 10. 18. Phillipe le Bail/Christian Chaigneau (F/F), 9. 19. Kretzer/Roick, 4. 20. Thilo Wotzka/Andreas Kolloch (D/D), 4.
.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 20.01., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Do.. 20.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 20.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 20.01., 04:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 20.01., 05:10, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do.. 20.01., 05:40, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 20.01., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 20.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 20.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 20.01., 06:30, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE