Grobnik Sprintrace: Sieg für Tim Reeves/Gregory Cluze

Von Rudi Hagen
Seitenwagen-WM
Das Sprintrennen in Grobnik (CRO) im Rahmen der Seitenwagen-WM war eine klare Sache für Tim Reeves und Gregory Cluze. Das britisch-französische Doppel gewann mit großem Vorsprung vor Päivärinta/Kainulainen.

Es war ein Start-Ziel-Sieg für die Weltmeister Tim Reeves/Gregory Cluze. Sie pushten ihre LCR Kawasaki von Beginn an und führten schon nach einer Runde deutlich. Diese Führung bauten sie kontinuierlich aus und kamen am Ende des zehn Runden dauernden Sprintrennens mit fast sieben Sekunden Vorsprung ins Ziel.

Dahinter tobte anfangs ein Vierkampf zwischen den Niederländern Bennie Streuer/Geert Koerts, den Finnen Pekka Päivärinta/Kirsi Kainulainen, John Holden/Ashley Hawes (GB) und dem deutsch-österreichischen Duo Uwe Gürck/Manfred Wechselberger.

In Runde 5 mussten die Briten aufgeben, da ihnen eine Schraube zur Auspuffbefestigung abgerissen war. Auch Gürck/Wechselberger mussten das Spitzentrio wegfahren lassen. Sie fuhren dann einen sicheren Platz 4 nach Hause. Jakob Rutz und Beifahrer Thomas Hofer wurden Fünfte. «Am Start hatten wir überhaupt keinen Grip», sagte Rutz nach dem Rennen, «ich verstehe nicht, warum das so war. Danach haben wir einen guten Rhythmus gefunden und uns das Rennen schön eingeteilt.»

Der Kampf um Platz 2 war heftig. In Runde 7 kassierten Päivärinta/Kirsulainen die Niederländer Streuer/Koerts am Ende der Startgeraden ein und behaupteten den Vorsprung bis ins Ziel. Dort war es aber nur ein Hauch, denn fast hätten die Niederländer das gemischte finnische Doppel am Ende noch eingeholt. «Eine Runde weiter und ich hätte ihn gehabt», sagte Streuer später. Wie schwierig die Verhältnisse in puncto Reifen auf dem Automotodrom Grobnik waren, wusste Streuer zu berichten: «In jeder Linkskurve sind wir fast gedriftet wie beim Speedway.»

Pekka Päivärinta hatte seine Federung anders eingestellt als noch im morgendlichen Qualifying. «Ich habe es etwas härter eingestellt und dann immer ordentlich gepusht. Das geht morgen natürlich nicht, wenn wir 18 Runden fahren. Aber da wird es für alle gleich schwierig.»

Ergebnisse Seitenwagen-WM Grobnik (Kroatien) Sprintrace:

1. Tim Reeves/Gregory Cluze (GB/F), 16:08.609 min., LCR Kawasaki
2. Pekka Päivärinta/Kirsi Kainulainen (FIN), LCR BMW, 16:15.493
3. Bennie Streuer/Geert Koerts (NL), LCR Suzuki, 16:15.599
4. Uwe Gürck/Manfred Wechselberger (D/A), LCR BMW, 116:16.276
5. Jakob Rutz/Thomas Hofer (CH), LCR Yamaha, 16:45.738
6. Janez Remse/Stuart Ramsey (GB), 16:51.643
7. Milan Spendal/Freddy Lelubez (SLO/F), LCR Yamaha, 16:58.059
8. Colin Buckley/Robert Shorter (NZL), Suzuki, 17:01.070.
9. Philippe Gallerne/Julien Chesneau (F), RCN Suzuki, 17:33.962
Out: 3. John Holden/Ashley Hawes (GB), LCR Suzuki, Runde 5

WM-Stand nach drei Runden:

1. Pekka Päivärinta/Kirsi Kainulainen (FIN), 60 Punkte
2. Tim Reeves/Gregory Cluze (GB/F), 50
3. Bennie Streuer/Geert Koerts (NL), 41

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 22.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
6DE