Profi-Tipps: So sieht der ideale Renntransporter aus

Von Tim Althof
Speedway
Manuel Lettenbichler stellt zwei Konzepte vor

Manuel Lettenbichler stellt zwei Konzepte vor

Unter perfekten Bedingungen an die Strecke kommen und bereit sein für das Rennen: Mit dem eigenen Transporter wird die Reise keine unendliche und der Komfort an der Piste zum großen Vorteil, auch bei schlechtem Wetter.

Sämtliche Offroad-Piloten reisen zu ihren Events im eigenen Transporter an, egal ob im Bahnsport, Motocross oder Enduro. Egon Müller, Deutschlands einziger Speedway-Weltmeister, bezeichnete die Kastenwagen der heutigen Piloten mal als «Disco-Transporter». Manch einer steckt lieber Geld in eine kraftvolle Hifi-Anlage, statt ins Maschinenmaterial.

Manuel Lettenbichler gewann 2019 souverän die World Enduro Super Serie (WESS). Mit Siegen beim Red Bull Romaniacs und GetzenRodeo fuhr er mit gerade einmal 21 Jahren von einem Erfolg zum nächsten und unterschrieb anschließend einen Vertrag mit dem Red Bull KTM-Werksteam für die Jahre 2020 und 2021. Im Video von seinem Partner Weber-Werke stellt der Bayer zwei Möglichkeiten für einen sicheren Bike-Transport vor.

Komfortabel ist man im Wohnmobil des Herstellers Weinsberg unterwegs, welches auf Basis eines Fiat Ducato aufgebaut und speziell für Motorradfahrer geeignet ist. Das Fahrzeug bietet einen Schlafplatz für mindestens zwei Personen, ist mit einer Küchenzeile, einer Sitzecke und einem Bad, inklusive Dusche, ausgestattet. Neben einigem Stauraum bietet das Wohnmobil im Heck Platz für mindestens zwei Motorräder samt praktischer Systeme zur Sicherung der Bikes.

Wem es zu unspektakulär ist, ein Fahrzeug «rennfertig» beim Händler zu erwerben, der entscheidet sich für einen Ausbau seines Transporters, im Beispiel von Lettenbichler ein Mercedes Sprinter. Wie im Video gezeigt wird, wurde das Fahrzeug in zwei Bereiche aufgeteilt. Vorne befindet sich ein Aufenthalts- und Umkleideraum inklusive Standheizung, das Heck des Autos dient als mobile Werkstatt mit Transportmöglichkeiten für mehrere Bikes. Vom ausgeklügelten Transportsystem bis zum bordeigenen Kompressor wurde an alles gedacht.

Schauen Sie selbst, welches Fahrzeug am besten für ein angenehmes Wochenende geeignet ist.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 25.05., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 25.05., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 25.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 25.05., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 25.05., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 25.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mo. 25.05., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 25.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mo. 25.05., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 25.05., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm