Polen: Nicki Pedersen (38) flippt aus – rote Karte!

Von Helge Pedersen
Speedway
Bad-Boy Nicki Pedersen

Bad-Boy Nicki Pedersen

Der dreifache Speedway-Weltmeister Nicki Pedersen sieht sich gerne als Bad-Boy und wird diesem Image auch regelmäßig gerecht. Beim Ligarennen in Polen sorgte der Däne am Sonntag für Schlagzeilen.

Es passierte in Lauf 8 des Extraliga-Meetings Lissa gegen Thorn: Nicki Pedersen überholte nach schlechtem Start am Kurveneingang innen Jason Doyle, fuhr diesem das linke Bein weg, woraufhin der Australier hart in die Airfences einschlug. Pedersen krachte zudem in Pawel Przedpelski, woraufhin beide zu Boden gingen.

Im Fahrerlager setzte sich das Drama fort. Pedersen, dem man überharte Fahrweise vorwarf, wurde von Thorns Teammanager Jacek Gajewski verbal attackiert, woraufhin der Däne erst mit seinem Helm nach dem Polen schlug und dann noch mit dem linken Fuß nach ihm trat – ihn aber beides Mal verfehlte.

Die Jury zeigte Nicki Pedersen daraufhin die rote Karte und nahm ihn aus dem Rennen.

Pedersen ist sich keiner Schuld bewusst. Er twitterte: «Dazu muss ich nichts sagen, das Video sagt alles. Ausgeschlossen und rote Karte, ein Witz.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 24.05., 18:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 18:10, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 24.05., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 24.05., 19:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 24.05., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Monaco
So. 24.05., 20:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
So. 24.05., 20:45, Sky Sport 2
Warm Up
So. 24.05., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 24.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm