«Der ACL ist die Nummer 1!»

Von Gerald Simbeck
Speedway
(v.l.) Smolinski, Dilger und Pawlicki

(v.l.) Smolinski, Dilger und Pawlicki

Rund 160 Speedway-Freunde aus Politik, Wirtschaft und von der Presse feierten am vergangenen Samstag zusammen mit dem Landshuter Devils-Team den Gewinn des zwölften Deutschen Meistertitels.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden zudem die Deutschen Einzelmeister [*Person Martin Smolinski*], Ethan Spiller (Schüler A), Michael Härtel (Schüler B) und Michel Hofmann (Schüler C) für ihre Titelgewinne geehrt.

«Speedway ist keine Trendsportart, Speedway hat Tradition, ist attraktiv und so soll es auch bleiben», so der ACL-Vorsitzende Helge Teuscher bei seiner Eröffnungsrede.
«Der ACL ist derzeit die Nummer 1 in Landshut», legte Oberbürgermeister Hans Rampf die Stellung des Deutschen Rekordmeisters in der Dreihelmenstadt dar. «Die tolle Atmosphäre im Stadion und vor allem die teuflisch guten Leistungen der ACL-Cracks beim Bundesligafinale, einfach super», schwärmte das Stadtoberhaupt im kurzen Saisonrückblick. «Wir werden den ACL auch weiterhin tatkräftig unterstützen. Wir müssen ja nicht jedes Jahr Meister werden, aber in der Spitzengruppe mitzufahren, wäre schon super», so OB Rampf über künftige Ziele.

Nach der offiziellen Begrüssung, und einem Schmankerlbuffet, kehrte ein wenig Nostalgie in den Saal ein. Die Meistermannschaft von 1977 (der erste Titel des ACL) war nämlich ebenfalls geladen. Nach einem originalen Videofilm von 1977 wurden Georg Hack sen., Waldemar Bacik und Franz Lang unter grossem Beifall auf die Bühne gebeten. Dazu gesellte sich Karl Maier, der ab 1978 die Weste der Niederbayern trug.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Di. 01.12., 22:45, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 02:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 02.12., 03:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 02.12., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
6DE