Speedway-Bundesliga

Bundesliga: Brokstedt eroberte mit Sieg das Finale

Von - 09.09.2019 10:29

Mit dem Sieg im letzten Vorrundenrennen der Speedway-Bundesliga in Wittstock sicherten sich die Wikinger aus Brokstedt nicht nur den Finaleinzug, sondern auch den ersten Platz in der Tabelle.

Der Jubel auf Brokstedter Seite war groß, hatte es doch im Vorfeld der Begegnung in Wittstock jede Menge hochgekochte Emotionen in den sozialen Netzwerken gegeben. Hinzu kam, dass Brokstedt aufgrund des Langbahn-GP in Morizes mit Max Dilger und Lukas Fienhage gleich auf zwei Stammkräfte verzichten musste.

Die Anstrengungen von Sabrina Harms in kürzester Zeit eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen, wurden belohnt. Neben dem Norweger Rune Holta und dem Finnen Timo Lahti ist es vor allen dem Nachwuchstalent Norick Blödorn zu verdanken, dass am Ende der Finaleinzug für Brokstedt gelang. Der erst 15-Jährige präsentierte sich beherzt und kaltschnäuzig und steuerte alleine acht Punkte zum Gesamtergebnis bei.

In dem bis zum Ende spannenden Duell verloren die Gäste nur im dritten Lauf kurz den Rhythmus, als Kapitän Kai Huckenbeck einen Ausfall hinnehmen musste. Den kurzzeitigen 8:10-Rückstand wandelten die Wikinger in den folgenden Läufen um und übernahmen selbst das Kommando. Mit einer 38:34-Führung nach den 12 Vorläufen war der Sieg vor den Finalläufen aus Brokstedter Sicht greifbar nahe und nach dem vorletzten Lauf mit einem 4:2 durch Timo Lahti und Kai Huckenbeck unter Dach und Fach. Ein 4:2 der Gastgeber im letzten Lauf änderte nichts an den Verhältnissen.

Als Tabellenführer nach der Vorrunde hat Brokstedt im entscheidenden zweiten Bundesliga-Finale am 3. Oktober Heimrecht. Das Rennen gegen Landshut beginnt am Tag der Deutschen Einheit auf dem Holsteinring um 14 Uhr. Bereits am Wochenende zuvor muss das Team um Mannschaftskapitän Huckenbeck nach Landshut reisen. Das Rennen dort wird am 29. September im Stadion Ellermühle ausgetragen.

Ergebnisse Speedway-Bundesliga Wittstock vs. Brokstedt:

Brokstedt, 44 Punkte:

Rune Holta (N) 13
Timo Lahti (FIN) 13
Norick Blödorn 8
Kai Huckenbeck 7
Niels Oliver Wessel 2
Geert Bruinsma 1

Wittstock, 40 Punkte:

Przemyslaw Pawlicki (PL) 12
Krzysztof Kasprzak (PL) 9
Dominik Möser 1
Michael Härtel 10
Steven Mauer 3
Lukas Baumann 5

Tabelle nach der Vorrunde:

1. Brokstedt 4 Rennen / 6 Matchpunkte / 189 Laufpunkte
2. Landshut 4 / 6 / 181
3. Wittstock 4 / 4 / 165
4. Diedenbergen 4 / 2 / 165
5. Stralsund 4 / 2 / 147

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Rune Holta (vorne) war für Brokstedt ein Punktegarant © Wilde Rune Holta (vorne) war für Brokstedt ein Punktegarant
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 13.11., 17:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 13.11., 20:50, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mi. 13.11., 21:20, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 21:45, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 13.11., 22:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Mi. 13.11., 22:50, Eurosport 2
ERC All Access
Mi. 13.11., 22:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 13.11., 23:35, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm