U21-WM: Erik Riss sorgt in King’s Lynn für Sensation

Von Rudi Hagen
Speedway-U21-WM
Erik Riss (hinten) mit dem späteren Sieger Krystian Pieszczek

Erik Riss (hinten) mit dem späteren Sieger Krystian Pieszczek

Der Pole Krystian Pieszczek gewann das erste von drei Finalrennen zur Speedway-WM U21. In King’s Lynn eroberte Erik Riss als einziger Deutscher im Feld Platz 4 hinter Robert Lambert (GB) und dem Australier Max Fricke.

Das Finale 1 zur Speedway-WM U21 in King’s Lynn (GB) war geprägt von vielen Stürzen. Insgesamt 14 der jungen, heißblütigen Piloten mussten zu Boden. Immer wieder kam es dadurch zu Zeitverzögerungen. Am Schlimmsten erwischte es dabei den Polen Pawel Przedpelski, der nach seinem Crash in Heat 12 nach zwei Laufsiegen aufgeben musste.

Am Ende siegte dessen Landsmann Krystian Pieszczek, der das Finale gegen den Briten Robert Lambert gewann. Nach den Vorläufen hatten beide noch mit 14 Zählern gleichauf gelegen. Auf Platz 3 folgte der Australier Max Fricke vor Erik Riss aus Bad Wurzach.

Der einzige Deutsche im Feld hatte gleich in seinem ersten Lauf Pech, als er mit dem späteren Sieger Pieszczek aneinander geriet und einen Ausritt in die Airfence machte. «Dabei ging mir mein erstes Motorrad krumm, das war blöd.»

Auch in Heat 9 musste Riss zu Boden. Mit der anschließenden Disqualifikation zeigte er sich aber nicht einverstanden: «Der vor mir fuhr, hatte einen Fehler begangen, dadurch musste ich umlegen.» Auch hier blieb der Sturz nicht ohne Folgen für das Bike. «Wir haben dann alles versucht, das Ding wieder hinzubiegen, aber ganz so toll war es dann auch nicht.»

Somit standen zweimal null Punkte bei Erik Riss zu Buche, aber dennoch genug, um ins Semifinale zu kommen und anschließend auch noch in das Finale. Der 20-jährige Schwabe musste hier aber den anderen den Vortritt lassen. «Ich hatte einfach einen schlechten Start», so Riss später.

Krystian Pieszczek machte das Rennen vor Robert Lambert, der sich anschließend sehr zufrieden zeigte: «Ich habe insgesamt nur zwei Punkte verpasst. Es war so ein langes Meeting, jedoch habe ich im Finale noch meinen Weg zu Platz 2 gefunden, fast wäre ich sogar Erster geworden. Jetzt will ich in der nächsten Runde noch ein paar Punkte dazu holen.»

Ergebnisse Speedway WM U21 Finale 1 King’s Lynn/GB:

1. Krystian Pieszczek (PL), 20 Punkte. 2. Robert Lambert (GB), 19. 3. Max Fricke (AUS), 12. 4. Erik Riss (D), 10. 5. Jack Holder (AUS), 13. 6. 6. Joshua Bates (GB), 12. 7. Bartosz Smektala (PL), 7. 8. Pawel Przedpelski (PL), 6. 9. Eduard Krcmar (CZ), 6. 10. Patrick Hansen (DK), 6. 11. Victor Kulakov (RUS), 6. 12. Dimitri Bergé (F), 6. 13. Adam Ellis (GB), 5. 14. Joel Andersson (S), 5. 15. Mikkel B. Andersen (DK), 2. 16. Zach Waijknecht (GB), 1. 17. Nathan Greaves (GB), 1. 18. Max Clegg (GB), 0.

Semifinale 1: 1. Lambert. 2. Riss. 3. Bates. 4. Smektala.
Semifinale 2: 1. Pieszczek. 2. Fricke. 3. Holder. 4. Przedpelski.

Finale: 1. Pieszczek. 2. Lambert. 3. Fricke. 4. Riss.

Kalender Speedway-WM U21:

18.06. Kings Lynn (GB)
16.09. Pardubice (CZ)
02.10. Gdansk (PL)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7AT