Speedway-World-Cup: Nur ein Team qualifiziert sich

Von Manuel Wüst
Erik Riss ist einer von vier Deutschen in Riga

Erik Riss ist einer von vier Deutschen in Riga

Die FIM hat die Startaufstellung für die Qualifikation zum Speedway-World-Cup in Lettland bekanntgegeben. Nur der Sieger des Rennens, bei dem sich auch die deutsche Nationalmannschaft beweisen muss, kommt weiter.

Das deutsche Team muss erneut in die Qualifikation für den Speedway-World-Cup, der Mannschafts-Weltmeisterschaft, und trifft im lettischen Riga am 25. Juni auf die gastgebenden Letten, Italien und Frankreich. Kapitän Martin Smolinski, Kai Huckenbeck sowie die Brüder Mark und Erik Riss sollen für Deutschland die Aufgabe stemmen und Deutschland in den World-Cup bringen.

Die Nominierung lässt Spielraum für Diskussionen, da mit Kevin Wölbert einer der derzeit stärksten deutschen Fahrer fehlt. Auch Tobias Kroner ist nicht dabei. Ob sie nicht berücksichtigt wurden, oder auf den Einsatz im Nationalteam verzichten, ist nicht bekannt.

Fakt ist, dass nur der Sieger in den World-Cup einzieht und am 4. Juli in der zweiten Runde in Västervik/Schweden auf die Teams aus Russland, Dänemark und Schweden trifft.

Line-up Speedway-World-Cup Qualifikation Riga/LV:

Italien: Michele Castagna, Daniele Tessari, Guglielmo Franchetti, Alessandro Milanese.

Lettland: Maksims Bogdanovs, Kjastas Puodzuks, Andrejs Lebedevs, Jevgenijs Kostigovs.

Frankreich: David Bellego, Mathieu Trésarrieu, Stéphane Trésarrieu, Jordan Dubernard, Dimitri Bergé.

Deutschland: Martin Smolinski, Mark Riss, Kai Huckenbeck, Erik Riss.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 05.02., 23:55, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 06.02., 00:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 00:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 01:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 06.02., 02:35, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 06.02., 04:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 06.02., 06:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Mo.. 06.02., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 06.02., 07:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Mo.. 06.02., 09:00, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
» zum TV-Programm
6