World Cup Västervik live auf SPEEDWEEK.com

Von Helge Pedersen
Speedway-World-Cup
Am heutigen Dienstagabend treffen beim Speedway World Cup in Västervik Schweden, Dänemark, Lettland und Tschechien aufeinander. Wie Sport1-Experte Sirg Schützbach die Teams einschätzt.

«Mit meinem Tipp zu Event 1 habe ich daneben gegriffen», schmunzelte Sport1-Experte Sirg Schützbach, als ihn SPEEDWEEK.com zu seiner Meinung bezüglich des zweiten Vorrundenrennens in Västervik fragte. «Die Engländer waren in King’s Lynn das ausgeglichenste Team und haben verdient gewonnen. Dass Darcy Ward und Cameron Woodward zusammen auf fünf Nullrunden wegen Ausfällen und Disqualifikationen kommen, damit war nicht zu rechnen.»

Überraschenderweise verzichtet Dänemark in Västervik auf seine drei Grand-Prix-Fahrer Nicki Pedersen, Niels-Kristian Iversen und Kenneth Bjerre. «Die Dänen sagen, dass sie so oder so mindestens ins Race-off kommen», meint Schützbach. «Sie haben ja auch keine junge Mannschaft aufgestellt. Korneliussen, Pedersen und Andersen sind alt, der Einzige einigermaßen junge ist Kildemand. Ihn schätze ich von den Dänen am stärksten ein. Hans Andersen und Bjarne Pedersen wurden wohl nur genommen, weil sie die Bahn in Västervik extrem gut kennen. Ich hätte trotzdem auf junge Fahrer wie Michael Jepsen Jensen, Mikkel Bech oder Mikkel Michelsen gesetzt.»

«Schweden hat auch mutig nominiert», erklärte der Schwabe. «Bei den beiden alten Ljung und Jonsson ist alles möglich, Jonasson kann gnadenlos einen hinbrennen, Berntzon ist für mich nicht nachvollziehbar. Wobei die anderen schwedischen Junioren wohl auch nicht besser wären als Berntzon. Es ist egal, ob er oder Engman oder Thorsell fährt. Fredrik Lindgren fährt keine Nationalmannschaft mehr. Und Antonio Lindbäck...»

Siegtipp unmöglich

Schützbach weiter: «Die Mannschaften sind alle sehr ausgeglichen. Die Letten sehe ich auf Augenhöhe mit Dänemark und Schweden, die haben Lebedevs und Bogdanovs, die beiden werden eine Bank sein. Puodzuks ist up-and-down, Kostigovs kenne ich nicht.»

«Bei den Tschechen wird Milik der beste Mann sein, das wird ein sehr spannendes Rennen. Es sind keine Superstars dabei, die überragend sind. Da einen Siegtipp abzugeben, ist extrem schwer. Gefühlt würde ich sagen, dass die Tschechen ausscheiden.»

Werden Schweden und Dänen für das Race-off oder das Finale die gleiche Mannschaft bringen? «Die Dänen werden hundertprozentig fürs nächste Rennen die besseren Jungs bringen, die Schweden haben kaum Auswahl, bei ihnen wird vielleicht einer ersetzt», so Schützbach.

Das Rennen in Västervik wird am Dienstagabend ab 19 Uhr von Bezahlsender Sport1+ live und in HD im deutschen Fernsehen übertragen. Als Kommentator fungiert der GP-erfahrene Hannes Biechteler, Experte Sirg Schützbach wird ihm aus beruflichen Gründen erst wieder beim Finale in Bromberg am kommenden Samstag zur Seite stehen. Im Internet kann das Rennen live auf SPEEDWEEK.com verfolgt werden.

Aufstellungen Event 2 Västervik/S:

Tschechien:
1 Vaclav Milik
2 Ales Dryml
3 Josef Franc
4 Eduard Krcmar

Lettland:
1 Maksims Bogdanovs
2 Kjastas Puodzuks
3 Andrejs Lebedevs
4 Jevgenijs Kostigovs

Dänemark:
1 Hans Andersen
2 Bjarne Pedersen
3 Peter Kildemand
4 Mads Korneliussen

Schweden
1 Tomas H. Jonasson
2 Oliver Berntzon
3 Peter Ljung
4 Andreas Jonsson

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 00:05, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 00:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 01:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 03:15, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 03:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6AT