WM-Quali Lonigo: Wölbert siegte, als es nötig wurde

Von Helge Pedersen
Speedway-WM
Kevin Wölbert

Kevin Wölbert

Nach Kai Huckenbeck schaffte auch Kevin Wölbert den Einzug in die Semifinales der Speedway-Weltmeisterschaft 2017. In der Qualifikationsrunde in Lonigo wurde der Heidhofer Sechster.

Das ursprünglich auf Samstag angesetzte Rennen im italienischen Lonigo musste wegen Schlechtwetter auf Sonntagnachmittag verlegt werden. Der Engländer Craig Cook siegte mit 14 Punkten, lediglich gegen U21-Weltmeister Max Fricke gab er einen Punkt ab. Der Australier setzte sich im Stechen um Rang 2 gegen den Schweden Pontus Aspgren durch.

Der einzige deutsche Teilnehmer Kevin Wölbert kam als Sechster ebenfalls sicher weiter. Nach einer Nullrunde im vierten Durchgang musste der 27-Jährige kurz zittern, mit einem Sieg im letzten Durchgang kam er aber auf zehn Punkte.

«Ich bin ganz zufrieden, da ich einen neuen Motor das erste Mal getestet habe», teilte Wölbert auf seiner Facebook-Seite mit. «Leider haben wir uns bei einem Lauf Set-up-mäßig verzockt. Das Ziel, das wir uns gesteckt haben, haben wir trotzdem erreicht – eine Runde weiter zu kommen.»

Kai Huckenbeck qualifizierte sich bereits am Tag zuvor in Esbjerg. Am Pfingstmontag haben in Abensberg Martin Smolinski und Erik Riss die Chance, ebenfalls in die Semifinales Mitte Juni in Olching und Terenzano einzuziehen.

Ergebnisse Speedway-WM-Qualifikation Lonigo/I:

Qualifiziert für die WM-Semifinales:

1. Craig Cook (GB), 14 Punkte
2. Max Fricke (AUS), 13+3
3. Pontus Aspgren (S), 13+2
4. Maxims Bogdanovs (LV), 12
5. Linus Sundström (S), 12
6. Kevin Wölbert (D), 10
7. Vaclav Milik (CZ), 9

Ausgeschieden:

8. Jurica Pavlic (HR), 7
9. Justin Sedgmen (AUS), 7
10. Joszef Tabaka (H), 6
11. Guglielmo Franchetti (I), 5
12. Daniele Tessari (I), 4
13. Denis Stojs (SLO), 3
14. John Bernard (F), 2
15. Alessandro Milanese (I), 1
16. Alexandre Dubrana (F), 1

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
88