Silverstone: Laverty überrumpelt Sofuoglu

Von Jörg Reichert
Eugene Laverty war in Monza eine Klase für sich

Eugene Laverty war in Monza eine Klase für sich

Die Supersport-WM bleibt spannend: Durch den Sieg von Eugene Laverty schiebt sich die Tabellenspitze dichter zusammen. Bitterer Ausfall von Joan Lascorcz.
Das Rennen der Supersport-WM in Silverstone wurde von einem schweren Unfall in der Startphase überschattet: Eugene Laverty (IRL/Honda) und [*Person Joan Lascorz*] (E/Kawasaki) kollidierten, woraufhin der Spanier zu Sturz kam. Wild-Card-Pilot [*Person Roberto Tamburini*] (I/Yamaha) konnte nicht ausweichen, kam ebenfalls zu Fall und krachte beängstigend heftig in die Streckenbegrenzung. Das Rennen wurde daraufhin sofort abgebrochen.

Beim anschliessenden Restart über 16 Runden ging dann alles glatt: Pole-Setter Laverty führte das Feld in die erste Runde, mit Gino Rea (GB/Honda), [*Person Robbin Harms*] (DK/Honda), Kenan Sofuoglu (TUR/Honda) und [*Person Chaz Davies*] (GB/Triumph) im Genick. Lascorz, obwohl scheinbar nicht schwerwiegend verletzt, verzichtete wie Tamburini, über dessen Gesundheitszustand noch keine gesicherten Erkenntnisse vorliegen, auf einen weiteren Versuch.

Dank des Dänen als Bremsklotz konnten Laverty und Rea schnell zwei Sekunden Vorsprung herausfahren, aber nach zwei Runden hatten sich Sofuoglu und Davies an Harm vorbeigekämpft. Dann startete Sofuoglu ein Feuerwerk schneller Runden und hatte seinen Rückstand in der sechsten Runde bereits auf 1,2 sec. reduziert. Rea hielt sich derweil wacker am Hinterrad des Parkalgar-Piloten. Pech hatte Triumph-Pilot Davies, der nach einem Fehler hinter Harms auf Rang 5 zurückfiel.

Bei Rennmitte fielen die Rundenzeiten von Rea ins bodenlose und der Honda-Pilot fällt hinter Sofuoglu auf Platz 3 zurück. Der Türke attackiert aber unbeirrt weiter und fährt als einziger 2.08er Runden und liegt nur noch 0,7 sec. hinter dem Nordiren. Der Stand nach 8 von 16 Runden: Laverty, Sofuoglu, Rea, Harms, Davies, Lagrive, Praia, Roccoli. S.Lowes, Salom, Westmoreland, Fujiwara, Foret, McConnell, Iannuzzo, Chesaux hat als 16. acht Sekunden Rückstand auf den ersten Punkterang.

In der 11. Runde ist es soweit: Sofuoglu löst Laverty an der Spitze ab. Mit sechs Sekunden Vorpsrung auf Robbin Harms kann sich Rea beruhigt auf sein erstes Podium in der Supersport-WM vorbereiten: Der Brite ist nach Platz 4 in Brünn weiter im Aufwind!

Sofuoglu und Laverty preschten die verbleibenden Runden im Parallelflug über die Strecke. Meist lagen zwischen den ungleichen Markenkollegen weniger als 1/10 Sekunde. Es war jedoch offensichtlich, dass der Ire sich nicht mit dem zweiten Rang zufrieden gibt und noch einen Angriffsversuch starten würde: Im dritten Sektor der letzten Runde schlug Laverty zu und presste sich am kampfstarken Türken vorbei. Auf dem Zielstrich lagen zwischen dem siegreichen Laverty und Sofuoglu nur 220/1000 sec.! Dritter wurde erwartungsgemäss Gino Rea.

Drei Runden vor Schluss musste Robbin Harms noch seinen vierten Platz an Chaz Davies abtreten. [*Person Miguel Praia*] (POR/Honda) fuhr als Sechster sein bester Saisonresultat ein. Bester Wild-Card-Pilot wurde der erst 19-jährige [*Person Sam Lowes*] (GB/Honda)  auf Position 10. Der Schweizer [*Person Bastien Chesaux*] (Honda) kam auf der undankbaren 16. Position ins Ziel.
 

Weiterlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 22.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 22.10., 20:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Fr.. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Fr.. 22.10., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 22.10., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 21:45, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
» zum TV-Programm
2DE