Achtung Krummi: Jules Cluzel ist mit GMT94 zurück!

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Jules Cluzel feiert mit seinem Team den Sieg

Jules Cluzel feiert mit seinem Team den Sieg

Beim Meeting der Supersport-WM 2019 in Thailand sahen wir Jules Cluzel wie wir ihn kennen. Schnell und mit unendlichen Selbstvertrauen holte er GMT94-Yamaha-Pilot vor Randy Krummenacher den Sieg.

Nach dem dramatisch verlorenen Finale gegen Sandro Cortese in der Supersport-WM 2018 am 27. Oktober in Katar tauchte Jules Cluzel ab. Kein Statement, kein Interview waren dem bitter enttäuschten Franzosen zu entlocken. Mit GMT94 von Christophe Guyot unternimmt der mittlerweile 30-Jährige 2019 einen neuen Versuch, seine Karriere mit einem WM-Titel zu krönen.

Cluzel erreichte in der Supersport-WM 18 Siege, mehr als alle anderen Piloten zusammen! 

Nach Platz 2 in Australien erreichte Cluzel in Thailand seinen ersten Saisonsieg. Die Art und Weise, wie der Yamaha-Pilot auf der Strecke seinen Triumph einfuhr, beeindruckte: Cluzel setzte sich beim Start konsequent durch und übernahm in Führung, wehrte diverse Angriffe seiner Markenkollegen Federico Caricasulo und Isaac Vinales kampfstark ab und zog seinen Speed bis zum Zielstrich durch.

So kann man auch Weltmeister werden!

Teamchef Christophe Guyot bietet offensichtlich das richtige Umfeld, damit Cluzel an seine alte Klasse anknüpfen kann. «In den ersten beiden Rennen kann man keine Meisterschaft gewinnen, sehr wohl aber verlieren. Nach Australien und Thailand haben wir weiter alle Chancen – der Sieg in Buriram ist aber ein schöner Lohn», sagte Guyot nach dem ersten Supersport-Sieg seines Teams. «Wir müssen noch viele kleine Details verbessern, damit Jules sein ganzes Talent zum Ausdruck bringen kann, darauf werden wir unsere ganze Kraft fokussieren.»

Für Cluzel war der Sieg kein Selbstgänger. «Ich konnte mich nicht absetzen, dafür waren meine Gegner zu stark», gab Cluzel zu. «Die Pace war etwas langsamer als erwartet. Ich wollte 1:37er Rundenzeiten fahren, aber das habe ich nicht einmal geschafft. Wahrscheinlich haben wir nicht die richtige Reifenwahl getroffen.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
63