GMT94 Yamaha mit drei Piloten in Magny-Cours

Von Kay Hettich
In Magny-Cours wird GMT94 drei Yamaha R6 einsetzen

In Magny-Cours wird GMT94 drei Yamaha R6 einsetzen

Ende September findet in Magny-Cours das vorletzte Rennen der Supersport-WM 2019 statt. GMT94 Yamaha ermöglicht einem Franzosen einen Gaststart, der für die kommende Saison eine Option zu Jules Cluzel sein könnte.

Das GMT94-Team von ##Christophe Guyot## setzt in der Supersport-WM 2019 voll auf Patriotismus und tritt mit zwei Franzosen an. Neben Top-Pilot ##Jules Cluzel## (Sieger in Buriram und Donington) wird in der zweiten Saison der junge ##Corentin Perolari## aufgebaut. Wenn die 600er-Kategorie Ende September beim Heimrennen des französischen Teams gastiert, tritt GMT94 zusätzlich mit ##Maximilien Bau## an.

Bau ist souveräner Führender der französischen Supersport Serie 2019 und gewann zehn von zwölf Rennen. Bei nur noch einem ausstehenden Rennwochenende ist der Titelgewinn durch den 20-Jährigen nur noch Formsache.

Sein WM-Debüt gab der Franzose aber bereits 2018, ebenfalls in Magny-Cours. Damals war er im Rennen mit Defekt ausgeschieden. Im selben Jahr beendete er die französische SSP als Fünfter.

Guyot ist bekannt dafür, junge Piloten zu fördern und wird den Wildcard-Einsatz genau verfolgen. Sollte sich Bau ordentlich schlagen, könnte er eine Option für einen der diesjährigen Piloten sein. Top-Pilot Cluzel wird er nicht ersetzen können, doch zu Beginn der Saison 2020 ist der aktuelle WM-Dritte bereits 31 Jahre alt. Der 21-jährige Perolari konnte seinen Aufwärtstrend von 2018 in der laufenden Saison zwar nicht nahtlos fortsetzen, fuhr zuletzt in Portimao aber als Sechster sein bestes Saisonergebnis ein.

Eine zweite Wildcard wurde an Guillaume Pot vergeben, der im Team MHP Racing ebenfalls eine Yamaha pilotiert.


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 22.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 13:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Fr.. 22.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 14:30, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr.. 22.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 22.10., 16:10, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 22.10., 17:05, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • Fr.. 22.10., 17:50, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
6DE