Nurbürgring, 1. Quali: Lowes vorne, Sofuoglu Zweiter

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Sam Lowes fand die schnellste Linie

Sam Lowes fand die schnellste Linie

Titelverteidiger Kenan Sofuoglu und Herausforderer Sam Lowes waren im ersten Qualifying der Supersport-WM auf dem Nürburgring eine Klasse für sich.

In der Anfangsphase rauften Weltmeister Kenan Sofuoglu (TR/Kawasaki) und WM-Leader Sam Lowes (GB/Yamaha) um die Führung im ersten Qualifying der Supersport-WM kämpfen. Nach zehn Minuten sorgte der Yamaha-Pilot mit einer 1.58,993 min für klare Verhältnisse und distanzierte den Türken um 0,5 sec. Insbesondere im letzten Streckenteil dominierte Lowes und holte den entscheidenden Vorsprung heraus.

Erst in den letzten Minuten des ersten Zeittrainings konnte Sofuoglu seinen Rückstand auf 0,1 sec reduzieren, dennoch blieb Lowes bis zum Schluss der einzige Teilnehmer mit einer 1.58er Rundenzeit.

Auch die Teamkollegen der beiden WM-Rivalen gaben sich keine Blösse. Als Dritter reihte sich Fabien Foret (F/Kawasaki) ein, auf Platz 4 folgt Vladimir Leonov (RUS/Yamaha).

Ebenfalls mit 1.59er Rundenzeiten konnten Lorenzo Zanetti (Honda), Jack Kennedy (Honda), Kevin Coghlan (Kawasaki), Ronan Quarmby (Honda), Roberto Tamburini (Honda), Christian Iddon (MV Agusta) und David Salom (Kawasaki) auf den Positionen sieben bis elf aufwarten.

Linortner-Ersatz Kevin Wahr (D) steigerte sich im ersten Qualifying um 1,2 sec deutlich, blieb mit der PTR Honda dennoch im hinteren Feld auf Position 27 stecken. Direkt hinter dem Deutschen folgt der Schweizer Roman Stamm (Kawasaki). Bester der deutschsprachigen Piloten wurde der Österreicher Stefan Kerschbaumer (Yamaha) auf Platz 20.

Der Brite Danny Webb, der bei PTR Honda Sheridan Morais ersetzt, musste bei seinem ersten Einsatz in der Supersport-WM viel Lehrgeld bezahlen. Der Moto3-Umsteiger beednete das erste Qualifying nur auf Position 31.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 25.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 25.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:10, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 25.11., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 25.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
7DE