Speedway: Trauer um Andrey Kudryashov

Imola, Qualifying: Crutchlows 9. Streich

Von Jörg Reichert
Crutchlow muss hinter Laverty anstehen

Crutchlow muss hinter Laverty anstehen

Das Qualifying der Supersport-WM in Imola wurde erneut von Yamaha-Pilot Cal Crutchlow dominiert. WM-Konkurrent Eugene Laverty geht nur von Position 7 in das morgige Rennen.

Die erste Bestzeit kam zwar von Kenan Soufuoglu in 1.52,467 min. - der Ten-Kate-Pilot und Weltmeister von 2007 fuhr zu Beginn des Qualifyings eine Sekunde schneller als der Zweite - doch WM-Leader Cal Crutchlow stellte die Rangordnung schnell wieder her: Bereits in seiner zweiten fliegenden Runde fuhr er sich mit einer Zeit von 1.51,403 min. an die Spitze der Zeitenliste. So schnell wie der Yamaha-Pilot war an diesem Wochenende noch niemand mit einem Supersport-Motorrad und auch nicht bei den Imola-Tests Mitte Juli!

Nach diesem Schock für die Konkurrenz machte es sich Crutchlow in der Box gemütlich und sah dabei zu, wie sich seine Opfer die Zähne an seiner Zeit ausbissen. Nur Sofuoglu konnte während dieser Zeit seinen Rückstand zuerst auf 0,5 sec. verringern, später legte er noch etwas nach und lag nur noch 228/1000 sec. hinter dem Yamaha-Piloten. Kawasaki-Ass Joan Lascorz belegt das gesamte Training über die dritte Position. 15 Minuten vor Trainingsende büsste der Spanier auf Cruchlow 0,5 sec. ein. Hinter dem Trio an der Spitze klaffte bereits eine Lücke auf den Viertplatzierten Garry McCoy (AUS/Triumph) von fast einer Sekunde!

Während der letzten 12 Minuten begann es interessant zu werden: Sofuoglu nahm sein Herz in die Hand und quetschte seine Ten-Kate Honda bis zum letzten aus. Als Lohn konnte er dem dominanten Yamaha-Piloten um einen Wimpernschlag die Führung entreissen. 20/1000 sec. betrug der Vorsprung des Türken! Auch Eugene Laverty, als WM-Zweiter immer noch im Glauben an WM-Chancen, wachte auf und kam in die Top-5 nach vorne.

Eine Minute vor Trainingsende: Nur Sofuoglu schaffte eine weitere Zeitenverbesserung und führt nun um 143/1000 vor Crutchlow, für den immer noch die Zeit von Beginn angeschrieben steht. Crutchlow scheint geschlagen, aber nach Ablauf der offiziellen Trainingszeit ist der Brite noch auf einer schnellen Runde unterwegs. Als der Yamaha-Pilot über den Zielstrich fährt, staunt die Konkurrenz: 1.50,680 min. - seine neunte Pole-Position der Saison ist in trockenen Tüchern, und zwar mit souveränen 0,6 sec. Vorsprung auf Kenan Sofuoglu.

Als Dritter geht Joan Lascorz in das morgige Rennen der Supersport-WM. Der Italiener Massimo Roccoli (Honda) vervollständigt die erste Startreihe. Mit einer guten Leistung konnte Garry McCoy (AUS/Triumph) aufwarten. Angespornt von seinem neuen Teamkollegen Chaz Davies (GB/11.) holte sich der Australier den fünften Startplatz. Sein Landsmann und Honda-Pilot Mark Aitchison reihte sich als Sechster ein.
 
Eine enttäuschende Vorstellung gab Anthony West auf derStiggy-Honda. Der Australier, der in diesem Jahr um den WM-Titel kämpfensollte, wurde nur mit der 15. Zeit gestoppt.
 
Auch Jesco Günther bekam im Zeittraining eine bittere Pille zum Schlucken: Mit 8,4 sec. Rückstand qualifizierte er sich nur als Letzter auf Startposition 28.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 20.05., 14:05, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mo.. 20.05., 15:00, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 15:30, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Mo.. 20.05., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 16:20, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Mo.. 20.05., 16:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 16:50, Motorvision TV
    Rallye: NZ Rally Championship
  • Mo.. 20.05., 17:15, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo.. 20.05., 17:45, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo.. 20.05., 18:10, Motorvision TV
    Rallycross: Belgische Meisterschaft
» zum TV-Programm
5