Buch-Projekt «Österreichische Legenden in Schräglage»

Von Helmut Ohner
Strassensport
In einer in Österreich bis dato noch nie dagewesenen Form werden 37 im Buch «Österreichische Legenden in Schräglage» Motorradlegenden aus der Alpenrepublik portraitiert.​ Erscheinungstermin war der 25. Oktober 2017.

Nicht nur der ehemalige Solo- und Seitenwagen-Fahrer Wolfgang Stropek hat sich mit seiner Rennveranstaltung für klassische Motorräder seit Jahren zur Aufgabe gemacht, dass der Name des ersten österreichischen Motorrad-Weltmeisters Rupert Hollaus nicht in Vergessenheit gerät, auch der Bürgermeister von Traisen, in dem Hollaus bis zu seinem tragischen Tod gelebt hat, bewahrt das Andenken an den berühmten Sohn seiner Stadt.

Im Vorjahr organisierte Herbert Thumpser anlässlich des 85. Geburtstages von Hollaus ein Treffen früherer Motorrad-Staatsmeister. Viele folgten der Einladung und schwelgten in Erinnerungen an ihre entbehrungsreiche Zeit als Rennfahrer.

Nach diesem bis jetzt einzigartigen Treffen entschloss sich Thumpser ein Buch zu verfassen. «Österreichische Legenden in Schräglage – Portraits österreichischer Motorradfahrer aus sieben Jahrzehnten» fasst nun die Biografien von 37 österreichischen Motorradlegenden von Horst Bartke über Josef Hutter, Heinz Lippitsch, Manfred Magnus, Mühlfried und Siegfried Minich, Wolfgang Stropek, Rudi Thalhammer, Karl Truchsess bis Christian Zaiser oder Christian Zwedorn zusammen.

In zahlreichen persönlichen Gesprächen, unzähligen stundenlangen Telefonaten und einem imposanten E-Mailverkehr erarbeitete der Autor ein in Österreich einmaliges Produkt. Es sind Portraits über das Leben als Motorradrennfahrer, über Siege und Niederlagen, über Aufstieg und Ende der Karriere, über das Überleben als Ausnahmekönner. Darüber hinaus legen vier Zeitzeugen ihre Erinnerungen an Rupert Hollaus in Kurzgeschichten dar.

Das Buch (Thucom-Verlag), das reich bebildert ist, erscheint durchgehend vierfärbig im A4-Format, umfasst 160 Seiten, Hardcover, zum Preis von 29.90 Euro. Die Präsentation erfolgte im Beisein der Portraitierten am 25. Oktober 2017 im Volksheim Traisen. Bestellungen können unter office@thucom.at vorgenommen werden.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 15.01., 16:30, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 16:50, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 15.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 15.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 15.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE