Brian Hsu (KTM): SX2-Sieg in Zuidbroek (NL)

Von Thoralf Abgarjan
Supercross
Mit Siegen am Samstag und Sonntag gewann Brian Hsu (KTM) das internationale Supercross in Zuidbroek (Niederlande) in der SX2-Klasse. Der Franzose Boris Maillard (Suzuki) wurde 'König von Zuidbroek'.

Mit Siegen am Samstag und Sonntag gewann der deutsche KTM-Pilot Brian Hsu das hochkarätig besetzte internationale Supercross in Zuidbroek (Niederlande). Er setzte sich gegen den favorisierten Amerikaner Kevin Morantz durch, der aber am Sonntag in Führung liegend stürzte und in der Folge zurückfiel. Der Thüringer Paul Haberland beendete den Abend auf Platz 9 der SX2-Klasse.

In der SX1-Klasse startete der hoch bekannte amerikanische Supercross-Star Tyler Bowers, der auch standesgemäß das Samstagsfinale für sich entschied. Am Sonntag verpasste er allerdings im entscheidenden Finale den Start und musste sich auf der engen Strecke erst nach vorn arbeiten. Auf Platz 5 liegend musste er schließlich seine Maschine am Streckenrand abstellen und seine Hoffnungen begraben. Der Franzose Boris Maillard (Suzuki) siegte vor Justin Starling (Suzuki) und dem 30-jährigen französischen Routinier Greg Aranda (Kawasaki).

Gesamtergebnis, internationales Supercross Zuidbroek, SX2:
1. Brian Hsu (GER), KTM
2. Calvin Fonvielle (FRA), Kawasaki
3. Anthony Bourdon (FRA), Honda
4. Pierre Lozzi (FRA), Husqvarna
5. Hakon Fredriksen (NOR). Yamaha
...
9. Paul Haberland (GER), Honda

SX1:
1. Boris Maillard (FRA), Suzuki
2. Justin Starling (USA), Suzuki
3. Greg Aranda (FRA), Kawasaki
4. Ryan Breece (USA), Yamaha
5. Fabian Izoird (FRA), Kawasaki
6. Carlen Gardner (USA), Honda
7. Julien Lebeau (FRA), Kawasaki
8. Thomas Ramette (FRA), Suzuki
9. Filip Neugebauer (CZ), Kawasaki
10. Charles Lefrancois (FRA), Suzuki
11. Angelo Pellergini (ITA), Honda
12. Tyler Bowers, (USA), Kawasaki


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 12:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 26.01., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 26.01., 15:20, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 26.01., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 26.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 16:20, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di. 26.01., 16:30, Super RTL
    Inspector Gadget
  • Di. 26.01., 16:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 26.01., 17:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 26.01., 17:50, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
» zum TV-Programm
6DE