Superstar Ricky Carmichael gewinnt in Neuseeland

Von Johannes Orasche
Supercross
Sieger Ricky Carmichael

Sieger Ricky Carmichael

US-Motocross-Ikone Ricky Carmichael (17 Titelgewinne!) gewann bei einem Charity-Rennen auf seiner Suzuki RM450 F in Neuseeland gegen starke Konkurrenz.

Ricky Carmichael (39) war einst der erste Fahrer, der die sogenannten «Whips» in Perfektion zeigte. Der US-Amerikaner war fast ein Jahrzehnt lang der dominierende Mann in der US-Szene. RC gewann insgesamt 17 US- und WM-Titel im Supercross und Motocross für Kawasaki, Suzuki und Honda. Mittlerweile ist Carmichael in den USA als Co-Kommentator für Motocross und Supercross tätig.

Jetzt schwang sich der populäre Rotschopf aus Florida, der in der Szene auch «The Greatest Of All Time» (GOAT) genannt wird, wieder in den Sattel einer Suzuki RM450 F. Anlass war eine viertägige Tour des US-Stars nach Neuseeland, wo unter anderem ein Charity-Event für die Stiftung «Cure Kids» im Rahmen der SX Open in Auckland abgehalten wurde.

Im Rahmen einer spektakulären Show-Challenge zwischen US- und einem Team aus neuseeländischen und australischen Fahrern wurden Mann gegen Mann-Staffel-Duell über je zwei Runden absolviert. Dieses Format wird in ähnlicher Form zum Beispiel auch beim Saison-Opener in Mantua – allerdings Outdoor und nur über eine Runde – gefahren.

Für die USA waren neben Carmichael noch Suzuki-Rückkehrer Joey Savatgy und Jason Anderson (Husqvarna) aufgeboten. Für die Neuseeland-Australien-Truppe traten der Aussie Luke Clout, Routinier Cody Cooper und Ex-MX2-Weltmeister Ben Townley an.

Im Finish dieser Show-Staffel kam es zum Duell zwischen Carmichael und Townley, bei dem sich nach mehreren Manövern schließlich Carmichael knapp durchsetzen konnte. Auch Ricky Carmichaels Motorrad vom Neuseeland-Abstecher wurde nach dem Event in einer Auktion für die Cure-Kinder-Stiftung versteigert.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 06.06., 18:15, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 06.06., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 18:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1981 Borg - Lendl
Sa. 06.06., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 06.06., 19:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1983 Noah - Wilander
Sa. 06.06., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 06.06., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 06.06., 21:02, Einsfestival
Meine Traumreise nach Marokko
Sa. 06.06., 21:50, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm