Daniel Siegl fehlt in München

Von Robert Poensgen
Supercross
Daniel Siegl

Daniel Siegl

Daniel Siegl wird beim Supercross in München nicht starten. Der Veranstalter klagt über Platzmangel.

[*Person Daniel Siegl*] gilt schon seit einigen Jahren als feste Grösse im deutschen Supercross. Doch bei der nächsten Runde zum ADAC SX Cup in München darf der Kalli Racing KTM-Pilot nicht starten. Siegl hatte versäumt sich fristgerecht anzumelden und da der Veranstalter über Platzmangel im Fahrerlager klagt, wurde die Nennung, die acht Tage nach Nennschluss einging, nicht berücksichtigt.

Auch andere Teams klagen über Absagen. «Da wir dieses Jahr nur 36 Startplätze in der SX1-Klasse zur Verfügung stellen können (bei 44 Nennungen zum Nennschluss), müssen wir zwangsweise acht Fahrern absagen. Die Entscheidung über die Absagen der acht Fahrer ist eine unangenehme Aufgabe», schilderte Robert Stadtler vom ADAC Südbayern.

Für das kommende Jahr gab Stadtler Entwarnung: Dann kann die neue kleine Olympiahalle als Fahrerlager genutzt werden. Das Platzangebot wird verdreifacht.
 
Ob sich der Veranstalter das Fehlen von Daniel Siegl leisten kann, ist fraglich. Denn auch Marcus Schiffer wird aufgrund seiner Verletzung definitiv nicht starten.
 
Vorläufige Startliste SX1 München:
 
23 Weston Peick
30 Ricky Renner
22 Manuel Chittaro
27 Travis Sewell
28 Tiger Lacey
125 Daniel Blair
15 AJ Catanzaro
108 Joaquim Rodriguez
114 Julien Vanni
17 Brock Sellards
18 Cole Siebler
555 Mickael Musquin
6 André Adrian
24 Rasmus Sjöberg
25 Peter Larson
11 Mathias Joergensen
120 Cedric Soubeyras
19 Thomas Ramette
20 Khounsith Vongsana
31 Stefan Ludwig
32 Robert Sturm
2 Florent Richier
3 Teddy Maier
33 Matt Goerke
34 Loic Rombaut
109 Matt Boni
115 Kyle Chisholm
8 Filip Thuresson
9 Paulo Alberto
26 Cyrille Coulon
1 Jason Thomas
111 Davide Degli Esposti
983 Kornel Nemeth
4 Filip Neugebauer
37 Chad Johnson
 

 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
17DE