Rinus van de Ven ohne Glück

Von Robert Poensgen
Supercross
Rinus van de Ven

Rinus van de Ven

Kosak KTM muss bei der dritten Runde des ADAC SX Cup auf ihren SX2-Pilot Rinus van de Ven verzichten.

Der junge Holländer hatte bereits vor einigen Wochen Beschwerden in der Hand. Der Arzt, der van de Ven zuerst untersuchte, gab grünes Licht. Doch bei Trainings-Fahrten konnte keine Verbesserung festgestellt werden.

Bei der CT-Untersuchung im belgischen Spooren stellten Spezialisten einen Bruch im Handgelenk fest. Kein üblicher Bruch, denn selbst der Arzt gab sich verblüfft: «Ich habe so einen Bruch erst zum zweiten Mal in den letzten zehn Jahren gesehen.»
Eine weitere Untersuchung am 6. Januar wird Klarheit darüber verschaffen, ob Rinus van de Ven beim Finale in der Dortmunder Westfalenhalle fahren kann.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE