Jan-Ole Jähnig (KTM): Die ersten Führungskilometer

Von Jordi Gutiérrez
Supersport-WM 300
Jan-Ole Jähnig (41) führte die Supersport-300-Meute an

Jan-Ole Jähnig (41) führte die Supersport-300-Meute an

KTM-Pilot Jan-Ole Jähnig aus dem Freudenberg Racing Team holte sich in Misano mit dem achten Platz wichtige Punkte für die Supersport-300-WM-Gesamtwertung und lag zwischenzeitlich sogar in Führung.

Im Qualifying zum sechsten Saisonevent der Supersport-300-WM auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli landete Jan-Ole Jähnig (KTM/Freudenberg Racing Team) nur auf dem 20. Startplatz, doch im Rennen kämpfte er sich kontinuierlich nach vorne. Der 17-jährige Altenburger bog dann sogar als Erster in die letzte der 13 Runden ein, doch in der elf Fahrer starken Spitzengruppe wurde er auf den achten Platz durchgereicht.

«Der 20. Startplatz war natürlich nicht die beste Ausgangsposition», meinte Jähnig anschließend. «Aber das Rennen war verhältnismäßig lang und so hatte ich die Zeit, um mich zu sortieren und nach vorn zu fahren. Das hat gut geklappt, ich konnte in jeder Runde Positionen gutmachen. Ich bin sehr glücklich, dass ich auch mal ganz vorne lag, meine ersten Führungskilometer, das war schon ein ganz besonderes Gefühl.»

«Der achte Platz geht eigentlich in Ordnung, das sind wichtige Punkte für die Meisterschaft, aber ganz zufrieden bin ich natürlich nicht. Wenn man ganz vorne lag und dann in der letzten Runde noch auf den achten Platz durchgereicht wird, ist das nicht das, was ich mir vorgenommen habe. Sicher wäre noch etwas mehr drin gewesen, wenn ich hier und da ein wenig mehr Mut gehabt hätte, aber insgesamt war das schon ein sehr gutes Rennen.»

«Im Training habe ich mich in puncto Taktik nicht besonders klug verhalten. Am Sonntagmorgen im Warm-Up war ich dann Achter, da hatte ich mein Selbstvertrauen zurück und wusste, dass es für mich um die WM-Punkte geht. Im Rennen ist dann sowieso immer alles anders, also habe ich einfach reingehalten und versucht, das Beste aus meiner Ausgangsposition zu machen.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 11.08., 18:15, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:35, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 18:45, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:15, ORF Sport+
Pferdesport Casino Grand Prix
Di. 11.08., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
» zum TV-Programm
23