Sofuoglu muss Budget für seinen Verwandten auftreiben

Von Ivo Schützbach
Supersport-WM 300

In Portimao und Magny-Cours sahen wir Bahattin Sofuoglu, den Sohn von Kenan Sofuoglus Cousin, in der Supersport-300-WM. Weil der Rekordweltmeister an dessen Talent glaubt, setzt er einige Hebel in Bewegung.

Mit Platz 17 im Supersport-300-Rennen in Portugal hinterließ Bahattin Sofuoglu keinen nennenswerten Eindruck. Bei seinem zweiten Einsatz in Magny-Cours stürzte er in Superpole 1 und musste auf das Rennen verzichten. Beachtung bekam er alleine wegen seines berühmten Namens. Der 15-Jährige ist der Sohn eines Cousins von Supersport-Rekordweltmeister Kenan Sofuoglu – der Vater von Kenan und der Opa von Bahattin waren Brüder.

«Bahattin fährt das dritte Jahr», erzählte Kenan Sofuoglu SPEEDWEEK.com. «Zwei Jahre fuhr er im Asia Talent Cup, dann fand er keinen Platz und fuhr ein Jahr in der Türkei ohne Gegner. Wenn du keine Gegner hast, dann entwickelst du dich nicht. Dann habe ich ein Team für ihn gefunden, das aber nicht vorne mitfährt. Mir ging es nur darum, dass er einen Platz und Gegner hat. Mein Plan für nächstes Jahr ist, ihn bei Puccetti Racing auf eine Kawasaki zu setzen. Ich habe schon mit Manuel Puccetti gesprochen. Er will kein 300er-Team machen, aber er würde das für mich tun. Wir pflegen eine gute Freundschaft. Wir werden vielleicht nicht das beste 300er-Team, aber zumindest können wir jungen Fahrern so eine Türe öffnen.»

Sofuoglu weiter: «Ich sehe Potenzial in ihm und schaue ihn mir genau an. Wenn er in der Türkei mit den Öncü-Zwillingen und Toprak Razgatlioglu trainiert, dann ist er sehr schnell. Natürlich helfe ich Bahattin, aber er bekommt keine andere Hilfe als die Zwillinge. Ich helfe Fahrern, in denen ich Potenzial erkenne. Er ist momentan der Einzige, in dem ich den nächsten schnellen Türken sehe. Der nächste nach Toprak und den Zwillingen. Ich habe andere probiert wie Cabuk und Rodi, aber sie haben nicht genügend gezeigt.»

Teamchef Manuel Puccetti verriet weitere Details: «Wir planen die Zusammenarbeit mit einem anderen Team, um ein 300er-Junior-Team zu eröffnen – nur mit Bahattin Sofuoglu. Bis Januar sollte Kenan das Budget bestätigen.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 27.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 27.05., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 27.05., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Mi. 27.05., 20:15, Sky Action
Final Destination 4
Mi. 27.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1982: BRD - Österreich
Mi. 27.05., 21:10, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 27.05., 22:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2004: Griechenland - Portugal
Mi. 27.05., 22:15, Motorvision TV
Super Cars
Mi. 27.05., 22:45, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Mi. 27.05., 22:59, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm