Paukenschlag: Maria Herrera 2019 in zwei Rennserien

Von Ivo Schützbach
Supersport-WM 300
Maria Herrera

Maria Herrera

Ende Oktober unterschrieb Maria Herrera mit dem Team Angel Nieto einen Vertrag für MotoE 2019. Weil die Meisterschaft nur aus fünf Rennen besteht und es keine Terminüberschneidungen gibt, fährt sie auch Supersport 300.

2019 kümmert sich erstmals Promoter Dorna um die Ausrichtung der Elektrorennserie MotoE. Sie wird im Rahmen von fünf MotoGP-Events ausgetragen, in Jerez, Le Mans, auf dem Sachsenring, in Spielberg und Misano.

Maria Herrera, die zum Ende der Supersport-300-WM 2018 immer besser in Schwung kam und als WM-13. ursprünglich mit einem Aufstieg in die Supersport-WM liebäugelte, unterschrieb im Angel-Nieto-Team von Jorge Martinez für MotoE.

Ihre Zukunft sieht die 22-Jährige aber nicht in dieser Kategorie, sie will MotoE als Sprungbrett nutzen: «Ich freue mich über die Rückkehr ins GP-Paddock, damit möglichst viele Menschen sehen können, was ich drauf habe. In diesem Jahr habe ich bereits gezeigt, dass ich es mit den Besten aufnehmen kann.»

Herrera brauste im Supersport-300-WM-Finale in Magny-Cours auf Platz 4, nur 0,8 sec hinter Sieger Daniel Valle. Weil sich keines der fünf MotoE-Rennen mit dem noch nicht offiziell veröffentlichten SBK-Kalender überschneidet, hat Herrera nun einen weiteren Vertrag mit dem SSP-300-Team Scuderia Maranga unterzeichnet, wo sie Teamkollegin des Spaniers Borja Sanchez wird.

Die Scuderia wechselt nach zwei Jahren auf der klobigen und nicht mehr konkurrenzfähigen Honda CBR500R zu Kawasaki und wird 2019 zwei Ninja 400 einsetzen.

Mit Herrera und Sanchez wurden auch erstmals zwei starke Fahrer verpflichtet, 2018 holten Nicola Settimo und Trystan Finocchiaro nicht einen WM-Punkt.

Die MotoE-Termine 2019:

Jerez – 5. Mai
Le Mans – 19. Mai
Sachsenring – 7. Juli
Spielberg – 11. August
Misano – 15. September

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.04., 02:25, Bayerisches Fernsehen
Unter unserem Himmel
So. 05.04., 03:55, SPORT1+
Motorsport - ADAC MX Masters
So. 05.04., 04:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan
So. 05.04., 04:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis der USA
So. 05.04., 04:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
So. 05.04., 04:20, Motorvision TV
Monster Energy S-X Open Auckland
So. 05.04., 04:25, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
So. 05.04., 04:45, Hamburg 1
car port
So. 05.04., 06:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von China
So. 05.04., 06:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
» zum TV-Programm
81