Tampa: Eli Tomac (Kawasaki) gewinnt, Cole Seely (Honda) verletzt

Von Thoralf Abgarjan
Supercross-WM
Eli Tomac siegt auch in Tampa

Eli Tomac siegt auch in Tampa

In einem packenden Duell setzte sich in Tampa (Florida) Elo Tomac (Kawasaki) gegen einen technisch brillant fahrenden Marvin Musquin (KTM) durch. Ken Roczens Teamkollege, Cole Seely, fällt ebenfalls verletzt aus.

8. Lauf zur Supercross-WM in Tampa, Florida: Im Vorlauf erwischte es Ken Roczens HRC-Teamkollegen Cole Seely, der sich in der Supercross-WM bisher auf Rang 2 hinter Jason Anderson (Husqvarna) behaupten konnte.

Seely kam in einer Rhythmus-Sektion bei einem Vierfachsprung zu kurz, wurde über den Lenker zu Boden katapultiert und am Boden von seiner eigenen Maschine am rechten Bein getroffen. Seely musste noch an der Strecke medizinisch versorgt werden. Einzelheiten über die Schwere der Verletzung sind bisher noch nicht bekannt.

Das Finale wurde zum spannenden Duell zwischen Eli Tomac (Kawasaki) und Marvin Musquin (KTM). Musquin nutzte seine exzellente Technik, um perfekt durch die Sand- und Rhythmussektionen zu kommen. Beispielhaft, wie er auch die Übersicht behält, wenn er unter Druck gerät: Als ihn Tomac 6 Minuten vor Schluss attackierte, blieb 'Marv' cool und konterte sogar. Tomac wurde zusehends ungeduldiger und aggressiver und quetschte sich schließlich doch am Franzosen vorbei, doch in der WM liegt nun Musquin auf Platz 2 hinter Jason Anderson (Husqvarna), allerdings mit 39 Punkten Rückstand.

Anderson denkt allmählich an die Meisterschaft und versucht, die Balance zwischen Angriff und Risikominimierung zu finden. In sauberer Fahrt kämpfte er sich auf das Podium nach vorne, was für die Verteidigung seiner WM-Führung ausreichte.

Alle Einzelheiten vom 450SX Finale von Tampa erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Webb gewinnt den Start vor Tomac und Musquin!

Noch 19 Min:
Webb kann die Führung gegen die Angriffe Tomacs verteidigen.

Noch 18 Min:
Führungswechsel! Tomac geht an Webb vorbei in Führung, es folgen Musquin, Hill und Peick. Anderson rangiert auf P6.

Noch 17 Min:
Führungswechsel! Musquin nimmt die Rhythmuspassage mit 2 gewaltigen Quad-Sprüngen und geht in Führung! Hill kann die Situation zu seinen Gunsten nutzen und geht auch an Tomac vorbei.

Noch 15 Min:
Musquin führt vor Hill. Tomac, Webb und Anderson.

Noch 14 Min:
Hill greift Musquin in einer Rechtskehre an, Musquin behält die Übersicht und Hill geht zu Boden.

Noch 12 Min:
Anderson greift Webb auf Rang 3 an.

Noch 11 Min:
Anderson fliegt förmlich durch die Sandsektion und geht am Ende an Webb vorbei auf Rang 3 hinter Musquin und Tomac.

Noch 10 Min:
Tomac kann die Lücke zu Musquin wieder etwas schließen.

Noch 8 Min:
Tomac greift Leader Musquin an!

Noch 7 Min:
Peick geht auf Rang 7 in der Sandsektion zu Boden.

Noch 6 Min:
Führungswechsel! Tomac geht an Musquin vorbei, doch der Franzose kontert! Eine halbe Runde später kann sich Tomac durchsetzen.

Noch 5 Min:
Chad Reed beendet das Rennen mit technischem Defekt an der Box.

Noch 4 Min:
Tomac verwaltet seine Führungsposition.

Letzte Runde:
Eli Tomac gewinnt mit 4,5 Sekunden Vorsprung vor Marvin Musquin und Jason Anderson.

Ergebnis 450SX-SX-WM in Tampa (Florida):
1. Eli Tomac (USA), Kawasaki
2. Marvin Musquin (FRA), KTM
3. Jason Anderson (USA), Husqvarna
4. Cooper Webb (USA), Yamaha
5. Broc Tickle (USA), KTM
6. Justin Hill (USA), Suzuki
7. Dean Wilson (GBR), Husqvarna
8. Malcolm Stewart (USA), Suzuki
9. Blake Baggett (USA), KTM
10. Justin Brayton (USA), Honda
...
DNS: Cole Seely (USA), Honda

WM-Stand nach 8 von 17 Läufen:
1. Jason Anderson, 181
2. Marvin Musquin, 142 (-39)
3. Blake Baggett, 134 (-47)
4. Justin Brayton, 125 (-56)
5. Weston Peick, 125 (-56)
6. Cole Seely, 124 (-57)
7. Eli Tomac, 116, (65)
8. Broc Tickle, 114 (-67)
9. Justin Barcia, 113 (-68)
10. Cooper Webb, 108 (-73)
11. Ken Roczen, 102 (-79)


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 10:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:55, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 11:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 12:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
4DE